Großbritannien

Die Politik der „Herdenimmunität“ und die menschenverachtende Ideologie des Thomas Malthus

Von Thomas Scripps, 23. September 2020

Mit der mörderischen Strategie der „Herdenimmunität“ wird insbesondere der britische Premierminister Boris Johnson in Verbindung gebracht. Seine Regierung war die erste, die mit dieser Politik auf die Coronavirus-Pandemie reagierte.

Ex-CIA-Direktor Leon Panetta: An Assange "ein Exempel statuieren"

Von Oscar Grenfell, 21. September 2020

Panettas Bemerkungen in einem ARD-Video über WikiLeaks bestätigten den mafiösen Charakter der US-Klage gegen Assange. Sie ist politisch motiviert und missachtet international gültige Gesetze.

Assange hat „sehr ernstes Muster wirklicher Kriegsverbrechen“ aufgedeckt

Daniel Ellsbergs Aussage im Auslieferungsprozess

Von Thomas Scripps, 19. September 2020

Ellsberg widersprach jedem Versuch, ihn selbst als positives Gegenbeispiel gegen Manning und Assange zu benutzen.

Ehemaliger Spiegel-Journalist widerspricht Behauptung, Assange habe Informanten gefährdet

Von Laura Tiernan, 19. September 2020

Die Lüge der Trump-Regierung, Assange habe das Leben von US-Informanten aufs Spiel gesetzt, wurde in John Goetz' Zeugenaussage klar widerlegt. Tatsächlich haben allein die von Assange und WikiLeaks aufgedeckten Kriegsverbrechen Menschen in Gefahr gebracht.

Londoner Busfahrer gründen Sicherheitskomitee zum Kampf gegen Covid-19-Bedrohung

Sicherheitskomitee der Londoner Busfahrer, 18. September 2020

In der Resolution des Sicherheitskomitees der Londoner Busfahrer heißt es: „Wir sind kein Vieh, und wir werden uns nicht für die Profite der Konzerne und Banken opfern lassen, die sich während der Pandemie finanziell bereichert haben.“

Prozess gegen Assange: WikiLeaks hat Drohnenmorde und Folter enthüllt, sagt Anwalt von Guantanamo Bay-Häftlingen

Von Laura Tiernan und Thomas Scripps, 10. September 2020

Clive Stafford Smith verglich die Foltermethoden der USA mit denen der spanischen Inquisition.

Die Arbeiterklasse muss dem Schauprozesses gegen Julian Assange ein Ende setzen

Von Thomas Scripps, 9. September 2020

In Großbritannien findet in diesen Tagen die Anhörung von Julian Assange vor einem Gericht statt, das über seine Auslieferung entscheidet. Das Vereinigte Königreich brüstet sich zwar damit, eine der ältesten Demokratien der Welt zu sein, ist aber längst auf das Niveau einer billigen Diktatur gesunken.

Der Schauprozess in Großbritannien wird fortgesetzt:

Die Arbeiterklasse muss Julian Assange verteidigen!

Von Oscar Grenfell, 8. September 2020

Der Rachefeldzug gegen Assange ist der Versuch, jeden einzuschüchtern, der gegen imperialistischen Krieg, soziale Ungleichheit und Polizeistaat kämpft. Gleichzeitig bricht der globale Kapitalismus zusammen, was den Klassenkampf neu entfacht.

Online-Forum der SEP (GB) am 5. September

Gründet unabhängige Sicherheitskomitees aus Lehrern, Erziehern, Eltern und Schülern! Für einen Generalstreik gegen die Wiedereröffnung der Schulen!

Erklärung der Socialist Equality Party (UK), 1. September 2020

Aus einem einzigen Grund werden die Schulen wieder geöffnet: um das Bildungssystem für die Kinderbetreuung zu nutzen und die Eltern unter unsicheren Bedingungen zurück an die Arbeit zu zwingen.

Australischer Labor-Abgeordneter prangert Weigerung der Regierung an, Assange zu verteidigen

Von Oscar Grenfell, 1. September 2020

Der Labor-Abgeordnete Julian Hill hätte genauso seine eigene Partei verurteilen können: Auch sie hat sich geweigert, der beispiellosen Verfolgung des WikiLeaks-Verlegers entgegenzutreten.

Erfolgreiche Spendenaktion für Assanges juristische Verteidigung

Von Oscar Grenfell, 26. August 2020

Ein Online-Spendenaufruf zur Finanzierung der juristischen Verteidigung von Julian Assange hat schon in den ersten Tagen große Unterstützung erhalten. Hunderte Menschen aus der ganzen Welt zeigen mit Spenden, dass sie eine Strafverfolgung des WikiLeaks-Gründers durch die USA wegen seiner Aufdeckung amerikanischer Kriegsverbrechen entschieden ablehnen.

Der Schauprozess gegen Julian Assange: Eine grausame juristische Farce

Von Thomas Scripps und Kevin Reed, 17. August 2020

In der Anhörung letzten Freitag wurde erneut deutlich, dass die Verfolgung von Julian Assange ein schändlicher und erniedrigender Schauprozess ist, der einen unschuldigen Mann seiner Freiheit und seines Lebens berauben soll.

Großbritannien: The Lancet warnt vor neuer heftiger Corona-Welle nach Wiedereröffnung der Schulen

Von Thomas Scripps, 6. August 2020

Ärzte halten die Wiedereröffnung der Schulen für unsicher, weil Tests und Kontaktverfolgung unzureichend sind und die Pandemie wieder aufflammt.

Assange erscheint vor Gericht, um Verzögerung seines Falls zu vermeiden

Von Thomas Scripps, 31. Juli 2020

Die britischen Gerichte setzen bisher den Auslieferungsprozess gegen Assange auf der Grundlage einer überholten Anklageschrift fort.

Charles Dickens als „Rassist“ verleumdet

Von David Walsh, 30. Juli 2020

Charles Dickens (1812-1870) war einer der größten Schriftsteller des 19. Jahrhunderts und eine literarische und kulturelle Persönlichkeit von welthistorischem Format. An bleibender Bedeutung und Popularität wird er in der englischsprachigen Literatur wohl nur von Shakespeare übertroffen.

Britische Abgeordnete stellen Antrag zur Unterstützung von Julian Assange

Von Thomas Scripps, 20. Juli 2020

Die Unterzeichner haben bisher in krimineller Weise über Assanges Verfolgung geschwiegen oder, wie der ehemalige Labour-Parteichef Jeremy Corbyn, erst nach dem Verlust ihrer Führungspositionen ihre Stimmen erhoben.

Julian Assange: Online-Dokumentation enthüllt psychologische Folter

Von Oscar Grenfell, 17. Juli 2020

Der UN-Vertreter Nils Melzer erklärte, bei Assanges Verfolgung gehe es darum, „alle Journalisten und Verleger einzuschüchtern und sicherzustellen, dass niemand dasselbe tut, was er getan hat, denn davor haben Staaten am meisten Angst“.

Verteidigung Julian Assanges: Online-Buchvorstellung von „The most dangerous man in the world“

Von Oscar Grenfell, 14. Juli 2020

Der Autor Andrew Fowler forderte: „Wir als Journalisten müssen Assange aufgrund dessen, was er uns gelehrt hat, mehr als bisher unterstützen.“

Julian Assange: Neue US-Anklage nicht offiziell vor britischem Gericht zugestellt

Von Thomas Scripps, 1. Juli 2020

In einer weiteren kafkaesken Wendung wird das britische Gerichtsverfahren auf der Grundlage einer Anklageschrift fortgesetzt, die inzwischen erneuert wurde, und wird daher in den USA so keine Rechtskraft haben.

Neuer Ärzte-Apell für Assange im Lancet

„Das Schweigen muss gebrochen werden“

Von Oscar Grenfell, 27. Juni 2020

Die Ärzte schreiben, dass die Rechte des WikiLeaks-Gründers Julian Assange seit ihrem letzten Brief an die medizinische Fachzeitschrift vom Februar immer schlimmer missachtet würden.

Erweiterte Anklage gegen Assange stammt von FBI-Agenten und verurteilten Kinderschändern

Von Oscar Grenfell, 26. Juni 2020

An der Anklageschrift erkennt man die Hand von US-Agenten, die sich durch jahrzehntelangen Boulevardklatsch wälzen und die schmierigsten Kreaturen ihrer eigenen Geheimdienste ausgraben, um Assange mit Schlamm zu bewerfen.

Julian Assanges Verlobte appelliert an australische Regierung

Von Oscar Grenfell, 24. Juni 2020

Die TV-Sendung „60 Minutes“ ist seit Beginn der Coronavirus-Pandemie die erste Dokumentation, die sich in den australischen Medien ernsthaft mit Julian Assanges Notlage befasst.

Großbritannien: Covid-19-Todesrate unter Arbeitern mehr als doppelt so hoch wie unter Reichen

Von Simon Whelan, 19. Juni 2020

Die Pandemie verschärft die Auswirkungen der ohnehin bereits zunehmenden sozioökonomischen und urbanen Ungleichheit.

Britische Regierung ermutigt faschistische Provokation als Rechtfertigung für Polizeiübergriffe

Von Thomas Scripps, 16. Juni 2020

Die britische Regierung hat die Bedingungen für eine Law-and-Order-Kampagne gegen Demonstrationen geschaffen, die sich gegen Polizeigewalt richten und an denen Hunderttausende Menschen teilnehmen.

Nach dem Applaus: Wie weiter für die Beschäftigten des National Health Service?

Von Rory Woods und Chris Marsden, 8. Juni 2020

In Großbritannien spitzt sich die Lage weiter zu, und die Regierung kann ihre Heuchelei über die landesweite Unterstützung „unserer Pflegekräfte“ des NHS nicht mehr aufrechterhalten.

Zu den Anhörungen im Auslieferungsverfahren gegen Julian Assange

Von Oscar Grenfell, 4. Juni 2020

Diese Anhörungen sind eine Farce, denn Assange kann wegen des Coronavirus gar nicht teilnehmen, und auch die Presse ist weitgehend ausgeschlossen.

Julian Assange wegen Krankheit nicht bei gerichtlicher Anhörung

Von Thomas Scripps, 3. Juni 2020

An der jüngsten juristischen Farce in Westminster konnte Assange wegen eines chronischen Lungenleidens nicht persönlich teilnehmen. Seine Gesundheit ist infolge jahrelanger psychologischer Folter und medizinischer Vernachlässigung ruiniert.

Weltweite Proteste gegen Polizeimord an George Floyd

Von Thomas Scripps, 2. Juni 2020

Tausende Menschen weltweit demonstrieren aus Solidarität mit den Protesten in den USA.

Nein zur Wiedereröffnung der Schulen! Gründet Aktionskomitees zum Schutz von Schülern und Lehrern!

Von der Socialist Equality Party (UK), 1. Juni 2020

Die „gestaffelte“ Rückkehr der Schulkinder ist eine kriminelle Politik, die Schüler, Lehrer, Familien und Kommunen der Gefahr einer ernsten und tödlichen Erkrankung aussetzt.

33 Londoner Busfahrer an Covid-19 gestorben: „Wir sind so entbehrlich wie Diesel“

Von Laura Tiernan, 14. Mai 2020

Nachdem Premierminister Johnson am Sonntag eine „gestaffelte Aufhebung“ des Lockdown angekündigt hat, befürchten die Arbeiter einen massiven Anstieg der Infektionen.

Finanzoligarchie verwandelt Großbritannien in ein Schlachtfeld

Von Chris Marsden, 9. Mai 2020

Boris Johnsons Politik der „Herdenimmunität“ hat bereits Zehntausende Menschen das Leben gekostet. Doch sowohl Labour als auch die Gewerkschaften unterstützen die kriminelle Politik der Torys bedingungslos.

Das Coronavirus, der NHS und der Charity-Schwindel

Von Julie Hyland, 7. Mai 2020

Im Vereinigten Königreich gleicht sozialstaatliche Fürsorge immer mehr derjenigen der viktorianischen Periode, als das Leben und das Wohlergehen von Menschen noch von uneigennützigen Philanthropen abhängig waren.

Julian Assange: Anhörung auf September verschoben

Von Thomas Scripps, 6. Mai 2020

Der britische Staat behindert aktiv jede Möglichkeit von Assange, seine Verteidigung vorzubereiten. Darüber hinaus macht er es Journalisten faktisch unmöglich, über den Fall zu berichten.

Aufschub für das Auslieferungsverfahren von Julian Assanges

Covid-19 wütet in britischen Gefängnissen

Von Alice Summers, 28. April 2020

Das Auslieferungsverfahren gegen den WikiLeaks-Verleger Julian Assange wurde aufgeschoben, doch die Aussetzung des Covid-19-Programms für Gefangene zeigt, dass die britische herrschende Klasse keine Rücksicht auf das Leben der Gefängnisinsassen nimmt.

Londoner Busfahrer fordern besseren Schutz oder Einstellung des öffentlichen Nahverkehrs

Von Miles Driver und Laura Tiernan, 27. April 2020

Wie mehrere Londoner Fahrer der WSWS berichten, setzen Politiker, Manager und Gewerkschafter sie mit unsicheren Arbeitsbedingungen unter Druck.

Führender Wissenschaftler verurteilt britische Politik der „Herdenimmunität“

Von Robert Stevens, 20. April 2020

Durch die Politik der Konservativen unter Boris Johnson wurde eine Masseninfektion von Dutzenden Millionen Menschen sowie möglicherweise der Tod von Hundertausenden bewusst in Kauf genommen.

New York: 61 U-Bahn- und Busfahrer an Covid-19 gestorben

Von Sam Dalton, 20. April 2020

Weltweit sterben im Öffentlichen Personen-Nahverkehr immer mehr Arbeiter an Covid-19, da die Verkehrsbetriebe und Regierungen ihnen keine Schutzausrüstung zur Verfügung stellen. Doch der Widerstand dagegen wächst.

Ein Jahr seit Julian Assanges Verhaftung

Von Oscar Grenfell, 13. April 2020

Die Verschleppung und Inhaftierung des WikiLeaks-Publizisten ist ein beispielloses Verbrechen und ein Präzedenzfall für Angriffe auf die Pressefreiheit und die demokratischen Grundrechte der Arbeiterklasse.

Großbritannien: Patienten sterben, weil Beatmungsgeräte fehlen

Von Margot Miller, 13. April 2020

„Ärzte müssen Patienten über 70, die keine Vorerkrankungen haben, darüber aufklären, dass sie möglicherweise den Verzicht auf Wiederbelebung anordnen müssen, weil es keine Beatmungsgeräte gibt.“

Coronavirus-Gefahr in Belmarsh: Britische Justiz will Assange tot sehen

Von Thomas Scripps, 9. April 2020

Richterin Vanessa Baraitser hat verfügt, dass Assange hinter Gittern bleibt und sein Auslieferungsverfahren im Mai fortgesetzt wird, obwohl sich die Corona-Pandemie rasch in britischen Gefängnissen ausbreitet.

Britischer Premierminister Johnson: Ein Opfer seiner eigenen Politik der „Herdenimmunität“

Von Robert Stevens, 9. April 2020

Unabhängig von Johnsons persönlichem Schicksal hat die Politik der „Herdenimmunität“, wegen der er schwerkrank im Krankenhaus liegt, bereits zu zahlreichen Infektionen und Todesopfern im ganzen Land geführt.

Großbritannien: Neuer Labour-Parteichef Keir Starmer bietet Tory-Regierung nationale Einheit an

Von Chris Marsden, 8. April 2020

Der abgelöste Labour-Vorsitzende Jeremy Corbyn war für einen massiven Rechtsruck der offiziellen Politik verantwortlich, der schwerwiegende Folgen für die Arbeiterklasse hat.

Corona-Pandemie treibt Arbeitslosigkeit in Europa massiv in die Höhe

Von Alex Lantier, 6. April 2020

Die Ursache der Katastrophe, die sich in Europa anbahnt, liegt nicht in den biologischen Eigenheiten des Coronavirus, sondern im politischen Bankrott des europäischen Kapitalismus.

Julian Assange noch in Untersuchungshaft, während sich Covid-19 in britischen Gefängnissen ausbreitet

Von Thomas Scripps, 4. April 2020

Nach wie vor wird der WikiLeaks-Gründer im Belmarsh-Gefängnis festgehalten, weil er Kriegsverbrechen der USA aufgedeckt hat. Dabei ist der Mann, der ein chronisches Lungenleiden hat, nach zehn Jahren Verfolgung durch den britischen Staat gesundheitlich in höchstem Maß gefährdet.

Europa: Mehr als 25.000 Pandemie-Tote infolge zerstörter Gesundheitssysteme

Von Thomas Scripps and Alice Summers, 30. März 2020

Die Regierungen haben die Gesundheitssysteme jahrelang dezimiert und der Privatwirtschaft zur Ausplünderung überlassen. Nun werden die mehr als 500 Millionen Einwohner Europas leichte Beute für die Corona-Pandemie.

Großbritannien: Corbyns jämmerlicher Abgang als Labour-Chef inmitten der Coronakrise

Von Chris Marsden, 28. März 2020

Corbyn tat, was er konnte, um in der Krise als verantwortungsvoller und solidarischer Politiker zu erscheinen, und er betonte, er wolle nicht „immer nur einen negativen Eindruck machen“.

Trotz Coronavirus-Risiko: Julian Assanges Freilassung auf Kaution abgelehnt

Von Thomas Scripps, 27. März 2020

Richterin Vanessa Baraitser weigerte sich rundheraus, dem Antrag stattzugeben, obwohl der Ruf nach Assanges Freilassung immer lauter wird, da die britischen Gefängnisse auf Coronavirus völlig unvorbereitet sind.

Boris Johnsons Reaktion auf das Coronavirus wird „viele Tausend Menschenleben kosten“

Von Chris Marsden, 26. März 2020

Johnson kündigte in seiner TV-Ansprache am Montagabend eine landesweite Ausgangssperre an. Mehr hatte er den Millionen Zuschauern nicht zu sagen.

Zahl der Coronavirus-Toten in Europa steigt weiter – Regierungen verschärfen Maßnahmen

Von Robert Stevens und Johannes Stern, 23. März 2020

Die Coronavirus-Pandemie breitet sich weiter aus und die Zahl der Todesopfer steigt in ganz Europa nach wie vor steil an. Die schrecklichen Bilder aus Italien verdeutlichen das Versagen eines ganzen Systems.

Ruf nach Assanges Freilassung wird lauter. Erster Coronafall in britischem Gefängnis bestätigt

Von Oscar Grenfell, 23. März 2020

Die britischen Behörden setzen Assanges Leben vorsätzlich aufs Spiel, obwohl er nicht wegen eines Verbrechens verurteilt ist.

Ärzte verurteilen Weigerung der australischen Regierung, Assange zu verteidigen

Von Oscar Grenfell, 23. März 2020

Erneut haben die „Doctors4Assange“ die australische Regierung aufgefordert, ihren Verpflichtungen gegenüber Assange unverzüglich nachzukommen, umso mehr, als die Coronavirus-Pandemie sein Leben zusätzlich gefährdet.

Coronavirus: Das Londoner Imperial College rechnet mit Millionen Toten in Großbritannien und den USA

Von Bryan Dyne, 19. März 2020

Neben einer großen Zahl von Todesopfern rechnen die Autoren der Studie damit, dass die Pandemie bis August andauert.

Johnson-Regierung wegen ihrer Politik der „Herdenimmunität“ gegen COVID-19 in der Kritik

Von Robert Stevens, 17. März 2020

Trotz ihrer verspäteten und halbherzigen Dementis beweist die Johnson-Regierung durch ihr Vorgehen, dass sie nicht die Absicht hat, auch nur einen Finger zu rühren, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Julian Assanges Mutter und Ärzte warnen: Coronavirus erhöht sein Risiko

Von Oscar Grenfell, 12. März 2020

Dr. Stephen Frost schrieb der WSWS: „Die britische Regierung spielt mit Julian Assanges Leben effektiv russisches Roulette.“ Der Arzt und auch Assanges Mutter fordern seine sofortige Freilassung aus dem Belmarsh-Gefängnis.

Julian Assanges Auslieferungsanhörung:

Das kriminelle Stillschweigen des Jeremy Corbyn

Von Chris Marsden, 3. März 2020

Corbyn schwieg im Parlament, obwohl er letzte Woche täglich die Gelegenheit hatte, auf Assanges Schicksal hinzuweisen. Er hätte Millionen Menschen über diesen grundlegenden Angriff auf demokratische Rechte informieren können.

Entscheidung der Richterin: Assange bleibt von seinen Anwälten getrennt

Von Thomas Scripps und Laura Tiernan, 29. Februar 2020

In dem Auslieferungsverfahren USA vs. Julian Assange wies Richterin Vanessa Baraitser den Antrag der Verteidigung ab, Assange im Gerichtssaal neben seinen Anwälten sitzen zu lassen. Am Donnerstag wurde der Prozess vorzeitig auf Mai vertagt.

Brexit: Großbritannien und EU auf Kollisionskurs

Von Peter Schwarz, 28. Februar 2020

Die Europäische Union und die britische Regierung haben in dieser Woche ihre Leitlinien für die Verhandlungen über die zukünftigen Beziehungen vorgelegt. Sie sind so gegensätzlich, dass eine Einigung kaum möglich scheint.

Erster Tag des Auslieferungsprozesses: Assange in Handschellen gelegt und nackt ausgezogen

Von Thomas Scripps und Laura Tiernan, 27. Februar 2020

Kurz vor Beginn des Prozesses erklärte ein Gerichtsdiener gegenüber WikiLeaks-Chefredakteur Kristinn Hrafnsson, dass er nicht auf der Zuschauertribüne Platz nehmen dürfe.

Schauprozess gegen Julian Assange beginnt

Von James Cogan, 26. Februar 2020

Der Prozesse entscheidet, ob WikiLeaks-Gründer Julian Assange an die Vereinigten Staaten ausgeliefert wird. Der erste Tag vor dem britischen Gericht ließ keinen Zweifel aufkommen, dass es sich um einen Schauprozess handelt, der sowohl Assanges Leben wie auch seine demokratischen Grundrechte bedroht.

Wachsende Unterstützung für Julian Assange am Vorabend der Auslieferungsanhörungen

Von Oscar Grenfell, 21. Februar 2020

Der Kampf für die Befreiung Assanges erfordert die Mobilisierung der Arbeiterklasse – nicht moralische Appelle an kapitalistische Politiker.

Assanges Verteidiger: „Das Imperium nennt es Spionage, wir nennen es Journalismus“

Von Thomas Scripps, 20. Februar 2020

An der gut besuchten Pressekonferenz nahmen WikiLeaks-Chefredakteur Kristinn Hrafnsson, die Anwältin Jennifer Robinson und die australischen Abgeordneten Andrew Wilkie und George Christensen teil.

The Lancet veröffentlicht Aufruf von Ärzten: „Beenden Sie die Folter und medizinische Vernachlässigung von Julian Assange“

Von Laura Tiernan, 19. Februar 2020

Die bedeutendste medizinische Fachzeitschrift der Welt hat einen offenen Brief abgedruckt, in dem 117 Ärzte aus 18 Ländern fordern, das Leben des WikiLeaks-Herausgebers zu retten.

Londoner Versammlung „Don't Extradite Assange“. Die politischen Fragen

Von Laura Tiernan und Chris Marsden, 13. Februar 2020

Die Gruppe Don't Extradite Assange möchte die Labour Party und die Gewerkschaften, insbesondere ihren „linken“ Flügel, rehabilitieren, damit sie die Bewegung zur Verteidigung von Assange unter ihre Kontrolle bringen.

UN-Berichterstatter Nils Melzer entlarvt Intrigen der britischen Regierung

Von Oscar Grenfell, 7. Februar 2020

In der Verteidigung Julian Assanges spielt Melzer eine entscheidende Rolle. Dass die britische Regierung ihn offiziell ignoriert und hinter den Kulissen gegen ihn intrigiert, entlarvt die ganze Rechtlosigkeit des Rachefeldzugs, den die USA angestiftet haben.

Johnsons eigentliche Brexit-Agenda: Handelskrieg, Militarismus und Klassenkrieg

Von Robert Stevens, 4. Februar 2020

Der britische Premierminister Boris Johnson befindet sich auf einem Kollisionskurs mit Europa, der in einem offenen Handelskrieg und wirtschaftlichen Verwerfungen zu enden droht.

Assange würde in den USA „in der dunkelsten Gefängnisecke“ verschwinden

Von Oscar Grenfell, 3. Februar 2020

Nach seiner Auslieferung an die USA würde der WikiLeaks-Gründer in extremer Isolation gefangen gehalten werden – unter Bedingungen, die normalerweise für verurteilte Terroristen gelten.

Großbritannien: Johnson-Regierung plant drakonische neue Antiterrorgesetze

Von Thomas Scripps, 27. Januar 2020

Außerdem werden in den „Leitlinien“ zur Terrorismusabwehr offenbar mehrere Dutzend linker Protestgruppen und Umwelt-Initiativen in einer Datei erfasst.

US-Justizminister spricht Assange verfassungsmäßige Grundrechte ab

In London stehen die Termine für die Auslieferungsanhörung jetzt fest

Von Laura Tiernan, 25. Januar 2020

Bezirksrichterin Vanessa Baraitser will die Verhandlungen über die Auslieferung des inhaftierten WikiLeaks-Verlegers Julian Assange aufteilen: Die erste Verhandlungswoche soll demnach am 24. Februar beginnen, die letzten drei Wochen am 18. Mai.

Konflikt zwischen USA und Großbritannien wegen Huaweis Beteiligung an 5G

Von Robert Stevens, 20. Januar 2020

Die weltweite Einführung von drahtlosen 5G-Breitbandnetzwerken entwickelt sich zu einer Arena für den Ausbruch geopolitischer Spannungen.

Julian Assange trat persönlich an Verfahrensverhandlung in Westminster auf

Von Thomas Scripps, 15. Januar 2020

Seit seiner letzten Anhörung am 19. Dezember hatte der WikiLeaks-Gründer insgesamt nur zwei Stunden Zeit und Gelegenheit, um die Beweise im Zusammenhang mit dem US-Auslieferungsersuchen zusammen mit seinem Anwaltsteam zu prüfen.

WikiLeaks-Unterstützer begrüßen Verteidigung Julian Assanges durch australische Lehrer

Von Patrick O’Connor, 3. Januar 2020

Der amerikanische Comedian Jimmy Dore berichtete am 19. Dezember in seinem „Jimmy Dore Show Podcast“ über die Initiative.

Britisches Wahlergebnis bestätigt schleichenden Tod der Labour Party

Von Chris Marsden, 23. Dezember 2019

Labour hat in allen Teilen der Arbeiterklasse – bei Alten und Jungen, im Norden und Süden, unter Brexit-Befürwortern wie -Gegnern – massiv an Rückhalt verloren.

Johnson setzt Austrittsabkommen durch

Großbritannien verlässt EU Ende Januar

Von Robert Stevens, 23. Dezember 2019

Insgesamt 38 Labour-Abgeordnete widersetzten sich Jeremy Corbyns Anweisung, gegen das Gesetz zu stimmen.

Parlamentseröffnung in Großbritannien:

Queen verliest Streikverbotspläne der Johnson-Regierung

Von Robert Stevens, 21. Dezember 2019

Die Rede der Königin zur Parlamentseröffnung hat bestätigt, dass die rasche Umsetzung des Brexit eng mit verschärften Angriffen auf die Arbeiterklasse verbunden ist.

Anhörung zu Assanges Auslieferung könnte laut Richterin „drei bis vier Wochen“ dauern

Von Laura Tiernan, 21. Dezember 2019

An der Verhandlung vom Donnerstag war Julian Assange per Lifestream aus Belmarsh zugeschaltet. Obwohl er sich offenbar unwohl fühlte, verfolgte er das Verfahren aufmerksam.

Die Wahl Boris Johnsons und das Scheitern des Corbynismus

Von Erklärung der WSWS-Redaktion, 16. Dezember 2019

Das Debakel der Labour-Partei unter Jeremy Corbyn in der britischen Parlamentswahl hat erneut den politischen Bankrott dieser angeblichen Linken und sogenannten Arbeiterorganisationen offenbart.

Britische Parlamentswahl:

Johnson gewinnt Mehrheit – Schlechtestes Ergebnis für Labour

Von Chris Marsden, 14. Dezember 2019

Johnsons Wahlsieg konsolidiert die rechteste Regierung der britischen Nachkriegsgeschichte, mit verheerenden Folgen für die Arbeiterklasse.

Die britischen Parlamentswahlen und der bevorstehende Kampf der Arbeiterklasse für den Sozialismus

Von Chris Marsden, 12. Dezember 2019

Der Intensität der politischen Konflikte liegt eine historisch beispiellose soziale Polarisierung zwischen den Klassen zugrunde, die sich nun in einem globalen Ausbruch des Klassenkampfes auszudrücken beginnt.

Wahlabschlussversammlung der britischen SEP in London

„Wir kämpfen für eine sozialistische und internationale Perspektive. Arbeiter müssen sich auf die Lehren der Geschichte stützen.“

Von unseren Reportern, 12. Dezember 2019

An der heutigen britischen Parlamentswahl nimmt die SEP mit eigenen Kandidaten teil. In ihrem Wahlkampf hat sie den Kampf um die Freilassung des WikiLeaks-Gründers Julian Assange zur zentralen Frage erklärt.

UN-Sonderberichterstatter für Folter Nils Melzer: „Mit der Zensur kommt unweigerlich die Tyrannei“

Von Johannes Stern, 9. Dezember 2019

Im Interview mit der WSWS geißelt Melzer die Rolle der Regierungen und der Mainstreammedien bei der Verfolgung von Assange und warnt vor den gefährlichen Konsequenzen der weitgehenden Erosion des Rechtstaates.

Wahlkampf im Vereinigten Königreich

SEP-Kandidat Chris Marsden nimmt Stellung zu Kaschmir und Palästina

Von unserem Reporter, 9. Dezember 2019

Bei einer Podiumsdiskussion in einer Moschee in Sheffield fand Marsden viel Unterstützung.

Die Socialist Equality Party im britischen Wahlkampf

Von unseren Korrespondenten, 7. Dezember 2019

In den vorgezogenen britischen Parlamentswahlen vom 12. Dezember ist die SEP die einzige Partei, die Julian Assange offen verteidigt.

Trotz ungeklärter Fragen: Torys schlachten Terroranschlag von London aus

Von Robert Stevens, 3. Dezember 2019

Boris Johnson und die Tory-nahen Medien schlachten den brutalen Mord an zwei jungen Studierenden aus. In der Sunday Times erklärte Johnson, er werde „die Terroristen einsperren und den Schlüssel wegwerfen“.

Die Bedeutung des Offenen Briefs von Ärzten zur Verteidigung von Julian Assange

Von Chris Marsden, 27. November 2019

Die Initiative der Ärzte ist ein wichtiger Schritt im Kampf um die Befreiung von Julian Assange. Eine unabhängige Gruppe von Fachleuten sorgt sich nicht nur um sein persönliches Schicksal sondern auch um die Lage der demokratischen Rechte.

Ärzte fordern dringende medizinische Behandlung, um Julian Assanges Leben zu retten

Von Laura Tiernan, 26. November 2019

Mehr als 65 renommierte Ärzte aus dem Vereinigten Königreich und zahlreichen weiteren Ländern fordern in einem offenen Brief dringende Maßnahmen, um das Leben des inhaftierten WikiLeaks-Gründers und Journalisten Julian Assange zu schützen.

Offener Brief von Ärzten: Julian Assange „könnte im Gefängnis sterben“

26. November 2019

„Sollte eine so dringende Begutachtung und Behandlung nicht stattfinden, haben wir angesichts der derzeit verfügbaren Anzeichen ernsthafte Bedenken, dass Herr Assange im Gefängnis sterben könnte.“

Corbyn buckelt vor britischen Wirtschaftsbossen

„Manchmal heißt es, ich sei unternehmerfeindlich. Das ist völliger Unfug.“

Von Robert Stevens, 22. November 2019

Der Labour-Parteichef versicherte dem britischen Unternehmerverband CBI: „Sie und Ihre Unternehmen können viel Gutes von einer Labour-Regierung erwarten.“

Schweden stellt Ermittlungen gegen Assange ein: Vergewaltigungsvorwürfe als politisches Komplott entlarvt

Von Oscar Grenfell, 21. November 2019

Die Einstellung der schwedischen Untersuchung, die im Mittelpunkt der von den USA angeführten Verfolgung stand, enthüllt den illegalen Charakter der gesamten Operation gegen WikiLeaks-Gründer Assange.

Socialist Equality Party stellt Kandidaten für britische Parlamentswahl vor

Von unserem Reporter, 20. November 2019

Die SEP führt einen politischen Kampf gegen Sparkurs, autoritäre Herrschaft, Militarismus und Krieg.

Socialist Equality Party kandidiert bei den britischen Parlamentswahlen: Nein zu Sozialkürzungen, Militarismus und Krieg! Freiheit für Julian Assange! Für Klassenkampf und sozialistischen Internationalismus!

Von der Socialist Equality Party (GB), 7. November 2019

Die Socialist Equality Party tritt bei den britischen Parlamentswahlen am 12. Dezember an, um einen politischen Kampf gegen Sparpolitik, autoritäre Herrschaft, Militarismus und Krieg zu führen.

Konzert für Assange vor britischem Innenministerium: „Keine Auslieferung!“

Von Laura Tiernan, 7. November 2019

Hunderte Besucher kamen zu dem Konzert. Neben dem Auftritt der Rapperin M.I.A. sprachen auch Julian Assanges Vater, John Shipton, und die Modeschöpferin Vivienne Westwood.

UN-Berichterstatter Nils Melzer warnt: Julian Assange könnte in britischem Gefängnis sterben

Von Oscar Grenfell, 5. November 2019

Melzers Aussagen bestätigen, dass die britische Regierung, die im Namen der US-Regierung von Donald Trump handelt, nichts Geringeres anstrebt als die seelische und körperliche Zerstörung von Assange.

US-Präsident mischt sich in britischen Wahlkampf ein

Trump attackiert Corbyn

Von Laura Tiernan, 4. November 2019

Vor kaum vier Monaten hatte bereits US-Außenminister Mike Pompeo gewarnt, die US-Regierung werde keine Regierung unter Corbyn dulden.

Roger Waters im Interview mit RT: „Die USA und Großbritannien versuchen Julian Assange umzubringen“

Von Kevin Reed, 4. November 2019

Der weltweit bekannte Rockmusiker Roger Waters (Pink Floyd) setzt sich energisch für die Freilassung von Julian Assange ein.

Die sozialistische Antwort auf den Brexit: Für die Vereinigten Sozialistischen Staaten von Europa

Von Chris Marsden, 1. November 2019

Rede des Nationalen Sekretärs der SEP (UK), Chris Marsden, auf den Versammlungen, die Anfang Oktober zu diesem Thema in Großbritannien stattfanden.

Julian Assanges Gerichtsverhandlung in London: Großbritannien inszeniert einen gesetzlosen Schauprozess

Von Oscar Grenfell, 25. Oktober 2019

Der Prozess, bei dem Julian Assange krank und wehrlos vor einer Richterin erschien, die für Gesetze nur Verachtung übrig hat, macht deutlich, dass die Verfolgung des preisgekrönten Journalisten von Anfang an eine pseudo-legale Farce war.

Großbritannien: 39 Migranten tot in LKW-Anhänger gefunden

Von Laura Tiernan, 25. Oktober 2019

Die wahren Verantwortlichen für dieses schreckliche Verbrechen sind der britische Premierminister, die Regierungs- und Oppositionsparteien im Westminster Palace und ihre Komplizen in allen anderen europäischen Hauptstädten.

Hunderte demonstrieren vor dem Amtsgericht Westminster für Julian Assanges Freilassung

Von Richard Tyler, 24. Oktober 2019

Der nationale Sekretär der britischen SEP, Chris Marsden, erklärte vor den Demonstranten: „Wir wollen, dass die Arbeiterklasse einen Mann verteidigt, dessen Freiheit von größter Bedeutung für alle Männer, Frauen und Kinder der Welt ist.“

Britische Richterin lehnt Aufschub von Assanges Auslieferungsverfahren ab

Von Laura Tiernan, 23. Oktober 2019

Julian Assange erklärte vor Gericht: „Diese Supermacht hatte zehn Jahre Zeit, um sich auf diesen Prozess vorzubereiten... Ich habe keinen Zugang zu meinen Dokumenten... Sie haben einen unfairen Vorteil, was die Dokumente angeht... was hier passiert ist nicht gerecht.“

Parteitag der Tories: Premierminister Johnson propagiert seine Brexit-Vorschläge und einen politischen Kurs à la Margaret Thatcher

Von Robert Stevens, 4. Oktober 2019

Johnson betonte in seiner Rede, dass er den Brexit endlich durchziehen will und stellte seine politische Agenda vor, die Sky News als „Wahlprogramm“ bezeichnete.