China

USA fliegen mit atomwaffenfähigen Bombern nahe an chinesische Inseln heran

Von Peter Symonds, 21. November 2015

Kurz vor Beginn der hochrangigen Spitzentreffen in Asien hatte die Obama-Regierung einmal mehr die Spannungen mit China wegen des Südchinesischen Meeres angeheizt.

Washingtons große Lüge über „Frieden und Stabilität“ in Asien

Von Peter Symonds, 12. November 2015

In Washingtons Sprachgebrauch ist „Stabilität“ gleichbedeutend mit „Dominanz der USA“. Sie wurde immer rücksichtslos und mit Gewalt hergestellt.

USA verschärfen Druck auf Peking im Südchinesischen Meer

Von Peter Symonds, 5. November 2015

Die Missachtung von Chinas Ansprüchen im Südchinesischen Meer hat nichts mit der Verteidigung von internationalem Recht zu tun. Sie ist Teil von Washingtons Plänen zur Unterordnung Chinas unter die Interessen der USA.

Merkel zieht positive Bilanz ihres achten China-Besuchs

Von Ulrich Rippert, 3. November 2015

Unter dem wachsenden wirtschaftlichen und militärischen Druck der USA wendet sich die chinesische Regierung verstärkt Europa zu.

Großbritannien: Jeremy Corbyn und die Gewerkschaften fordern protektionistische Wirtschaftspolitik

Von Julie Hyland, 3. November 2015

Gewerkschaften, Labour Party und Grüne nehmen den Abbau von Arbeitsplätzen in der britischen Stahlindustrie zum Anlass, um im Bund mit Teilen der Wirtschaft protektionistische Maßnahmen zu fordern.

Amerikas Provokation gegen China und die Gefahr eines dritten Weltkriegs

Von Peter Symonds, 30. Oktober 2015

Mit dem Eindringen eines amerikanischen Zerstörers in Gewässer, die China für sich beansprucht, ist die Gefahr eines Konflikts zwischen den beiden Atommächten gewachsen.

Weltwirtschaft sinkt tiefer in die Rezession

Von Nick Beams, 28. Oktober 2015

Die Weltwirtschaft erholt sich nicht. Eine Notfallmaßnahme folgt auf die andere und die Verantwortlichen für die Wirtschafts- und Geldpolitik wissen nicht, wie sie einen Aufschwung herbeiführen sollen.

USA provozieren China im Südchinesischen Meer

Von Nick Beams, 28. Oktober 2015

Die Entsendung eines US-Zerstörers in das Südchinesische Meer stellt einen besonders aggressiven Akt dar, denn China hatte keinerlei militärische Aktivität gegen die USA unternommen.

Großbritannien umwirbt China

Von Robert Stevens, 27. Oktober 2015

Die Regierung in London feiert die chinesische Entscheidung das erste außerchinesische Finanzzentrum für den Handel von Staatsanleihen in chinesischer Währung in der britischen Hauptstadt zu errichten.

USA planen Entsendung von Kriegsschiffen in chinesische Küstengewässer

Von unserem Reporter, 14. Oktober 2015

Die US Navy steht angeblich kurz davor, mit Kriegsschiffen in die Zwölf-Seemeilen-Zone um die Inseln einzudringen, die China im Südchinesischen Meer durch Landgewinnung erzeugt hat.

TPP-Abkommen: Ein Schritt auf dem Weg zum Krieg

Von Nick Beams, 9. Oktober 2015

Das TPP-Abkommen beruht nicht auf Freihandel. Es ist ein Bündnis zwischen den USA und Japan, um China zu schwächen und auf einen halbkolonialen Status zurückzudrängen.

Chinesischer Abschwung verschärft globale Rezession

Von Nick Beams, 2. Oktober 2015

Die Krise des Bergbaukonzerns Glencore ist nur ein Ausdruck der Rezession, die sich in der Weltwirtschaft ausbreitet.

Chinesischer Staatsbesuch in den USA:

Präsident Xi versucht Obamas Kritik zu dämpfen

Von Peter Symonds, 26. September 2015

Bezeichnenderweise traf Präsident Xi zunächst auf Henry Kissinger, der schon länger befürchtet, dass Obamas Konfrontationskurs einen Krieg mit China auslösen könnte.

G-20-Gipfel in Ankara: Ein politisch bankrottes Schauspiel

Von Nick Beams, 8. September 2015

Trotz der Versprechungen des G-20-Gipfels, das globale Wirtschaftswachstum „auf Kurs“ zu halten, räumt der IWF ein, dass seine Voraussagen vom Juli überholt sind.

Chinas Wirtschaftsabschwung stellt politische Stabilität in Frage

Von Peter Symonds, 29. August 2015

Nun steht die Zukunft des chinesischen Premiers Li Keqiang, der für die Wirtschaftspolitik verantwortlich ist, zur Diskussion.

Wirtschaftsturbulenzen verschärfen Fraktionskampf in Beijing

Von Peter Symonds, 26. August 2015

Die KP China stützt sich auf die Mittelschichten und hatte sie ermutigt, in Aktien und Immobilien zu investieren. Nun gefährden deren starke finanzielle Verluste die politische Stabilität.

Die Explosionen in Tianjin und die Krise des Kapitalismus

Von James Cogan, 18. August 2015

Alle Versprechen, die chinesischen Massen würden vom ungezügelten Kapitalismus profitieren, liegen in Scherben.

China: Über fünfzig Tote bei Fabrikexplosion von Tianjin

Von Oscar Grenfell, 15. August 2015

Das chinesische Regime reagiert nervös auf die Katastrophe, die seine politische Krise verschärft.

Abwertung der chinesischen Währung wirbelt Märkte durcheinander

Von Nick Beams, 14. August 2015

Alle Versuche, die Abwertung des Yuan weltwirtschaftlich abzufedern, könnten angesichts der globalen Abwärtstrends vergeblich sein.

Chinesische Abwertung verstärkt globale Instabilität

Von Nick Beams, 13. August 2015

Nach der Entscheidung, den Yuan abzuwerten, stürzten Börsen und Rohstoffpreise ab. Hinter dem Währungsschritt steht die Sorge über den bedrohlichen Zustand der chinesischen und der Weltwirtschaft.

Japanische Regierung verschärft Spannungen mit China

Von Peter Symonds, 31. Juli 2015

Die Abe-Regierung fordert China auf, den Bau von Plattformen zur Erkundung von Öl- und Gasvorkommen im Ostchinesischen Meer einzustellen.

Chinas Börse: größter Tagesverlust seit 2007

Von Andre Damon, 29. Juli 2015

Die chinesische Regierung versucht verzweifelt, den Kurssturz mit einem neuen Aktienkaufpaket zu stoppen.

China: Staatliche Banken stellen 200 Milliarden Dollar für die Aktienmärkte bereit

Von Nick Beams, 21. Juli 2015

Die massive Intervention der Banken war eine von vielen Maßnahmen, mit denen Regierung und Finanzbehörden den Absturz der Aktienkurse aufhalten wollen.

Die Bedeutung der chinesischen Börsenkrise

Von Nick Beams, 9. Juli 2015

Der Absturz der chinesischen Börse, der trotz angestrengter Bemühungen von Regierung und Finanzbehörden anhält, hat enorme Auswirkungen auf China und die ganze Welt.

Globale Aktienmärkte spüren zunehmend die Folgen der sinkenden Aktienkurse in China

Von Nick Beams, 8. Juli 2015

Die chinesische Regierung hat alles versucht, um die Talfahrt der Aktienmärkte aufzuhalten, aber es war vergebens.

Die WSWS antwortet Joma Sison und den philippinischen Maoisten

Von Joseph Santolan, 1. Juli 2015

Die CPP ist entschlossen, unter dem Deckmantel nationaler Souveränität ihre soziale Basis für den Kriegskurs der USA gegen China zu mobilisieren.

Kriegsgefahr im Südchinesischen Meer nimmt weiter zu

Von James Cogan, 27. Juni 2015

In Asien werden militärische Stationierungen durchgeführt, die von China nur als Vorbereitungen für eine potentielle Provokation verstanden werden können.

Philippinische Maoisten unterstützen US-Kriegstreiberei gegen China

Von Joseph Santolan, 19. Juni 2015

Die CPP spielt eine entscheidende Rolle im Dienste des US-Imperialismus und hat in den vergangenen zwei Jahren mehrere anti-chinesische Proteste veranstaltet.

China reagiert auf Kritik der G7 an Landgewinnung im Südchinesischen Meer

Von Peter Symonds, 16. Juni 2015

Die Obama-Regierungen schürt die Spannungen in Südostasien, um einen Keil zwischen China seine Nachbarstaaten zu treiben.

USA intensivieren Hetzkampagne gegen China

Von Peter Symonds, 9. Juni 2015

Die USA und ihre Verbündeten reagieren auf Chinas Landgewinnungsmaßnahmen im Südchinesischen Meer nicht nur mit Wortgefechten, sondern auch mit der Vorbereitung militärischer Maßnahmen.

Australische Regierung erwägt gefährliche Provokation im Südchinesischen Meer

Von Peter Symonds, 5. Juni 2015

Im Auftrag Washingtons arbeitet Canberra an Plänen, China durch das Eindringen eines Militärflugzeugs in chinesischen Luftraum herauszufordern.

Das amerikanische Spiel mit dem Feuer im Südchinesischen Meer

Von Peter Symonds, 4. Juni 2015

Die Provokationen des amerikanischen Imperialismus gegenüber der Atommacht China, drohen die Menschheit in einen Dritten Weltkrieg zu stürzen.

Spannungen zwischen USA und China im Südchinesischen Meer eskalieren

Von Peter Symonds, 29. Mai 2015

Die Obama-Regierung verschärft beim jährlichen Shangri-La Dialog in Singapur ihren verbalen Krieg gegen China.

Die USA bereiten neue militärische Provokationen im Südchinesischen Meer vor

Von Peter Symonds, 27. Mai 2015

Die erstmalige Anwesenheit eines CNN-Teams auf einem amerikanischen Überwachungsflug in dieser Woche zielte darauf ab, den Druck auf China bezüglich des Südchinesischen Meeres zu verstärken.

Planen die USA einen “Tonkin-Zwischenfall“ im Südchinesischen Meer?

Von Peter Symonds, 19. Mai 2015

Eine Provokation der USA, um die öffentliche Meinung für ein militärisches Vorgehen gegen China zu gewinnen, ist durchaus kein unwahrscheinliches Szenario.

Streit um die Stationierung von amerikanischen Bombern in Australien

Von James Cogan, 19. Mai 2015

Die Dementis über die amerikanischen Kriegspläne gegen China sollen vor allem die Arbeiterklasse über die Gefahren des Konflikts im Unklaren halten.

Die Gefahr eines Kriegs der USA gegen China wächst

Von James Cogan, 16. Mai 2015

Die Regierung Obama bringt die USA im Südchinesischen Meer in Stellung für eine militärische Konfrontation mit China.

Chinesische Zentralbank senkt Leitzins und weitere Anzeichen für Abschwung

Von Nick Beams, 16. Mai 2015

Chinas Zentralbank hat den Leitzins zum dritten Mal innerhalb von sechs Monaten gesenkt, um dem wirtschaftlichen Abschwung entgegenzuwirken und den Schuldendruck abzumildern, der auf den Kommunalverwaltungen und den Unternehmen lastet.

Der Kampf für die politische Unabhängigkeit der Arbeiterklasse in China

Von James Cogan, 9. Mai 2015

Diese Rede hielt James Cogan, der Nationale Sekretär der australischen Socialist Equality Party, auf der Online-Kundgebung zum International May Day am 3. Mai.

Der amerikanische “Pivot to Asia” und die Kriegsvorbereitungen gegen China

Von Tom Peters, 9. Mai 2015

Diese Rede hielt Tom Peters, ein Führungsmitglied der Gruppe für eine Socialist Equality Party in Neuseeland, auf der Online-Kundgebung zum International May Day am 3. Mai.

Russland und China geben gemeinsame Marine-Übungen im Mittelmeer bekannt

Von Alex Lantier, 5. Mai 2015

Manöver Russlands und Chinas vor den Toren Europas bezeugen die scharfen Spannungen zwischen den Großmächten.

Japans Premier punktet mit militaristischer Rede im US-Kongress

Von Peter Symonds, 1. Mai 2015

Abes Rede im amerikanischen Kongress war darauf ausgerichtet, die amerikanisch-japanische Militärzusammenarbeit in Asien gegen China zu stärken.

China investiert 46 Milliarden Dollar in strategischen Wirtschaftskorridor mit Pakistan

Von Athiyan Silva, 30. April 2015

Das Vorhaben würde es China ermöglichen, Erdöl aus dem Nahen Osten direkt über den Landweg durch Pakistan zu beziehen.

Ein entscheidender Wendepunkt in der Krise des amerikanischen Imperialismus

Von Nick Beams, 2. April 2015

Die Entscheidung von mehr als 40 Ländern, an der von China unterstützten „Asien Infrastrukturinvestitionsbank“ teilzunehmen, ist ein wichtiges Kennzeichen für den wirtschaftlichen Niedergang des US-Imperialismus.

Südkorea schließt sich der chinesisch geführten Asiatischen Investitionsbank an

Von Ben McGrath, 2. April 2015

Seouls Entscheidung wurde von China begrüßt und erfolgte trotz des Drucks der Vereinigten Staaten.

Südkorea will an US-Raketenabwehrsystem teilnehmen

Von Ben McGrath, 26. März 2015

Eine Stationierung des US-Raketenabwehrsystems THAAD auf Südkorea wird die Spannungen des Landes mit China erheblich verschärfen.

Der Konflikt um Chinas Entwicklungsbank

Von Nick Beams, 20. März 2015

Nach Großbritannien entscheiden sich auch Deutschland und andere europäische Staaten – trotz Widerstands der USA – zum Beitritt zu Chinas Entwicklungsbank AIIB.

Großbritannien und USA uneinig über chinesische Bank

Von Nick Beams, 18. März 2015

Hinter dem Rücken der USA wird sich Großbritannien an der von China unterstützten Asiatischen Investmentbank für Infrastruktur beteiligen.

USA treiben „Pivot to Asia“ gegen China voran

Von Peter Symonds, 17. März 2015

Das jüngste Strategiedokument zur amerikanischen Marinepolitik ist geeignet, die Spannungen in Asien zu verschärfen und die Gefahr eines Kriegs mit China zu erhöhen.

China korrigiert Wachstumsprognose und warnt vor tief verwurzelten wirtschaftlichen Problemen

Von Nick Beams, 7. März 2015

Der chinesische Premier Li Kequiang warnte bei seiner Eröffnungsrede vor dem Nationalen Volkskongress am Donnerstag vor einem zunehmenden Abwärtsdruck auf die chinesische Wirtschaft.

Die australischen Grünen und der “Menschenrechts”-Imperialismus

Von James Cogan, 11. Dezember 2014

Auf dem jüngsten G-20-Gipfel pickten sich die Grünen den chinesischen Präsidenten Xi Jingping heraus und übergaben ihm - auf einer Linie mit Washingtons konfrontativem Kurs gegenüber Peking - einen Brief zur "Menschrechtslage in China”

Streit zwischen Großbritannien und China über Hongkong

Von Julie Hyland, 6. Dezember 2014

Ein nennenswerter Teil der herrschenden Eliten in Washington und London nutzen den Streit um Hongkongs Status aus, um die Zerteilung Chinas zu ermöglichen.

Russland und China bauen wirtschaftliche Zusammenarbeit aus

Von Clara Weiss, 20. November 2014

Als Reaktion auf die pazifischen und atlantischen Handelsblöcke (TPP und TTIP), die die USA unter Ausschluss Russlands und Chinas anstreben, zeichnet sich die Bildung eines Blocks zwischen Russland und China ab.

Vorgezogene Neuwahl in Japan:

Symptom einer Krise in Wirtschaft und Politik

Von Peter Symonds, 20. November 2014

Nur einen Tag vor Shinzo Abes Ankündigung war bekannt geworden, dass sich das Land wieder in der Rezession befindet.

G20-Gipfel in Australien:

Obama droht China mit Krieg

Von James Cogan, 18. November 2014

Jedes einzelne Wort Obamas in seiner Rede über die Ziele des US-Imperialismus war eine Lüge.

Obama und der APEC-Gipfel

USA steigern wirtschaftliche Offensive gegen China

Von Nick Beams, 15. November 2014

Die amerikanische Handelspolitik dient dem Ziel der Vorherrschaft in der Weltwirtschaft – mit militärischen und wirtschaftlichen Mitteln.

Gespräche zwischen Obama und Xi verdeutlichen US-Kriegsgefahr in Asien

Von Patrick Kelly, 14. November 2014

Die Probleme, die Washingtons Konfrontation mit China zugrunde liegen, werden durch „vertrauensbildende Mechanismen“ des Militärs nicht gelöst.

APEC-Gipfel:

Obama verschärft Druck auf China

Von Mike Head, 12. November 2014

Der Auftritt des US-Präsident zeigt, wie schnell sich die aggressive Haltung der Washingtoner Regierung auf der ganzen Welt verschärft.

Plenum der Kommunistischen Partei Chinas treibt marktfreundliche Agenda voran

Von Ben McGrath, 1. November 2014

Die chinesische Führung benutzte das Plenum, um die Macht stärker in ihren Händen zu konzentrieren und die marktwirschaftlichen Umstrukturierungen verstärkt fortzusetzen.

Zwei neu ernannte japanische Minister treten zurück

Von Ben McGrath, 28. Oktober 2014

Der Rücktritt der Minister ist ein sicheres Zeichen für einen weiteren Rechtsschwenk der Regierung Abe

Proteste in Hongkong gehen nach Fernsehdebatte weiter

Von Peter Symonds, 23. Oktober 2014

Die Diskussion zwischen Regierungsvertretern und Protestführern brachte keine Einigung über die Wahlen 2017 für den Posten des Chefadministrators.

Deutsche Industrie fordert weitere Marktöffnung in China

Von Gustav Kemper, 22. Oktober 2014

Am 10. Oktober fanden die 3. Deutsch-Chinesischen Regierungskonsultationen in Berlin statt.

Hongkong: Polizei greift Demonstranten an

Von Peter Symonds, 16. Oktober 2014

Hatte sich die Hongkonger Verwaltung anfangs ruhig gehalten, geht sie nun Schritt für Schritt gegen die protestierende Jugend vor.

Hongkonger Regierung legt Demonstranten Ultimatum vor

Von Peter Symonds, 7. Oktober 2014

Die Studentenführer weigerten sich zwar, die Proteste zu beenden, lockerten jedoch die Blockade von Regierungsgebäuden und begannen erste Gespräche mit Vertretern der Regierung.

Hongkong: Studentenführer drohen mit Ausweitung der Proteste

Von Peter Symonds, 3. Oktober 2014

Die drängenden sozialen Fragen, vor denen die arbeitende Bevölkerung in Hongkong steht, finden keinen Ausdruck in den Forderungen der Parteien und Organisationen, die die Proteste organisieren.

Indien stärkt strategische Beziehungen mit Vietnam

Von John Roberts, 3. Oktober 2014

Die Präsidenten von Indien und Vietnam veröffentlichten eine gemeinsame, eindeutig gegen China gerichtete Erklärung, in der sie die Sicherheit im Südchinesischen Meer für wichtig erklärten.

Massenproteste in Hongkong dauern an

Von Peter Symonds, 2. Oktober 2014

Die angespannte Konfrontation in Hongkong dauert weiter an, nachdem die Regierung jeden Kompromiss ausgeschlossen hat und die Demonstranten die Forderung ignoriert haben, die Straßen zu räumen.

Starker Einbruch auf Chinas Immobilienmarkt

Von Nick Beams, 23. August 2014

Wenn der Verfall der Immobilienpreise anhält, wird das große Auswirkungen auf das Finanzsystem und die Wirtschaft im Allgemeinen haben.

Deutliche Warnungen vor Gefahr eines Finanzkollaps

Von Nick Beams, 14. August 2014

International wird immer häufiger davor gewarnt, dass sich das globale Finanzsystem auf eine erneute Katastrophe zubewegt

Einflussreiche Washingtoner Denkfabrik steuert amerikanische Kriegstreiberei im Südchinesischen Meer

Von Joseph Santolan, 8. August 2014

Die zunehmenden Spannungen im Südchinesischen Meer wurden in jedem Stadium von Washington geschürt. Dabei spielte der Think Tank CSIS eine führende Rolle.

Die globale Krise und Obamas Afrika-Gipfel

Von Bill Van Auken, 7. August 2014

Der Afrika-Gipfel in Washington, der sich inmitten der Krise in Gaza, der Ukraine und im Irak versammelte, zielt darauf ab, im Gerangel um die Märkte und die Rohstoffe Afrikas mit China gleichzuziehen.

Entscheidung der BRICS zeigt zunehmende Spannungen im Verhältnis zu Großmächten

Von Nick Beams, 22. Juli 2014

Die Entscheidung auf dem BRICS-Gipfeltreffen, eine eigene Entwicklungsbank und einen Notfallfonds einzurichten, zeigt ihre Unzufriedenheit mit der Vorherrschaft der USA über das Weltfinanzsystem.

Japanischer Premier rührt weiter Kriegstrommel gegen China

Von Nick Beams, 11. Juli 2014

Wie Ministerpräsident Shinzo Abe in Australien deutlich machte, wirft Japan gerade seine Fesseln der „pazifistischen“ Nachkriegsverfassung ab.

Merkels siebter China-Besuch

Von Ulrich Rippert, 8. Juli 2014

Wie bei allen früheren Besuchen wird die Regierungschefin bei ihrer China-Reise erneut von einer umfangreichen Wirtschaftsdelegation begleitet.

Zweiter Parteitag der SEP (Australien)

Erste Resolution: Der australische Imperialismus und die “Schwerpunktverlagerung nach Asien” der Obama-Regierung

Von der Socialist Equality Party, 19. Juni 2014

Dies ist die erste von zwei Resolutionen, die vom Zweiten Parteitag der Socialist Equality Party (Australien) einstimmig verabschiedet wurden. Der Parteitag fand vom 18.-21. April 2014 in Sydney statt.

Australischer Ministerpräsident verstärkt Unterstützung für amerikanische Kriegsvorbereitungen

Von Mike Head, 18. Juni 2014

Premierminister Abbott strich bei seinem Besuch in den USA die uneingeschränkte Unterstützung seiner Regierung für die Kriegspläne der USA heraus.

USA setzen auf Konfrontation in Cyberkrieg gegen China

Von Patrick Martin, 21. Mai 2014

Das US-Justizministerium hat fünf Offiziere der Volksbefreiungsarmee in 31 Punkten wegen Computerhacking und Wirtschaftsspionage angeklagt.

Das Wall Street Journal skizziert die militärischen Optionen gegen China

Von Tom Peters, 3. Mai 2014

Das Pentagon hat Pläne in der Schublade, Nuklearwaffen-fähige Bomber und Flugzeugträger vor der Küste Chinas in Stellung zu bringen.

Obama sichert Japan Unterstützung in Konflikt mit China zu

Von Peter Symonds, 25. April 2014

Obamas vorbehaltlose Unterstützung für Japan heizt die Spannungen mit China über die umstrittenen Inseln im Ostchinesischen Meer weiter an.

US-Verteidigungsminister provoziert auf Reise durch Asien

Von Peter Symonds, 15. April 2014

Hagel hat durch seine Reise klar gemacht, dass die USA nicht von ihrer "Konzentration auf Asien" gegen China abrücken werden, auch während sich ihre Konfrontation mit Russland verschärft.

US-Verteidigungsminister streitet mit chinesischem Kollegen

Von Peter Symonds, 12. April 2014

Die öffentlich zur Schau gestellte Feindseligkeit ist ein weiteres Warnzeichen für die gefährlichen Spannungen, die die Obama-Regierung mit ihrem „Pivot to Asia“ (Konzentration auf Asien) in der ganzen Region provoziert hat.

Europäische Autokonzerne verlagern Produktion nach Osteuropa und China

Von Denis Krassnin und Dietmar Henning, 8. April 2014

Die europäische Autoindustrie verlagert die Produktion in wachsendem Tempo nach Osteuropa und China, baut in Westeuropa Arbeitsplätze ab und nutzt dies als Druckmittel, um niedrigere Löhne und schlechtere Arbeitsbedingung zu diktieren.

China droht Kreditkollaps

Von Nick Beams, 8. April 2014

Das Kreditsystem Chinas expandierte in den zurückliegenden fünf Jahren um geschätzte 15 Billionen Dollar, was in der Geschichte der Weltwirtschaft beispiellos ist. Dieser Wert entspricht dem Umfang des gesamten US-Bankensystems.

Provokante Bemerkungen des Befehlshabers der US-Pazifikflotte heizen Disput mit China an

Von Nick Beams, 29. März 2014

Die USA haben die Spannungen über territoriale Streitfragen im Süd- und Ostchinesischen Meer verstärkt. Sie warnen davor, dass aus Chinas “revanchistischen Bestrebungen“ eine der Krimkrise vergleichbare Situation entstehen könnte.

China vorsichtig nach proamerikanischem Putsch in der Ukraine

Von James Cogan, 8. März 2014

Der verantwortungslose und rücksichtslose Druck, den der US-Imperialismus und seine Verbündeten auf die zunehmend verzweifelten herrschenden Eliten Russlands und Chinas ausüben, könnte zu militärischen Zusammenstößen führen, die sich zu einem Atomkrieg ausweiten.

Amerikanische und japanische Truppen üben Krieg gegen China

Von Peter Symonds, 1. März 2014

Der US-Imperialismus bereitet unter dem Deckmantel von Frieden und Stabilität nach einem Jahrzehnt von Aggressionskriegen in Afghanistan, Irak und Libyen einen neuen, noch schrecklicheren Konflikt gegen das nuklear bewaffnete China vor.

UN-Bericht über Nordkorea zielt gegen Pjöngjang und Peking

Von Peter Symonds, 19. Februar 2014

Ein neuer UN-Menschenrechtsbericht über Korea zeigt, dass die amerikanische Regierung das Regime in Pjöngjang am liebsten beseitigen möchte.

Kriegsgefahr in Asien

Von Peter Symonds, 31. Januar 2014

Asien im Jahr 2014 weist eine beängstigende Ähnlichkeit mit 1914 in Europa auf.

Auf dem Weltwirtschaftsforum:

Japanischer Premierminister schürt Spannungen mit China

Von Peter Symonds, 28. Januar 2014

Abe verglich die aktuellen Spannungen zwischen Japan und China mit der Rivalität zwischen Großbritannien und Deutschland am Vorabend des Ersten Weltkrieges.

Frankreich und Japan bilden Allianz gegen chinesischen Einfluss in Afrika

Von Kumaran Ira, 18. Januar 2014

Letzten Donnerstag besuchten der japanische Außen- und der Verteidigungsminister Paris, um mit ihren französischen Amtskollegen “zwei-plus-zwei” Gespräche zu führen

Asien: Pulverfass des 21. Jahrhunderts

Von Peter Symonds, 14. Januar 2014

Während der hundertste Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs näherrückt, wird die Gefahr einer neuen globalen Katastrophe immer akuter.

Indischer Spitzenbeamter bezeichnet Beziehung zu China als “feindselig”

Von K. Ratnayake, 19. Dezember 2013

Die Bemerkungen des Vorsitzenden des Nationalen Sicherheitsrats Shyam Sarab deuten auf zunehmende Diskussionen innerhalb der herrschenden Kreise Indiens hin, in denen ein engeres Verteidigungsbündnis mit Japan und den Vereinigten Staaten erwogen wird.

Chinas Neo-Maoisten bejubeln Nordkoreas Atomprogramm

Von John Chan, 18. Dezember 2013

Chinas führende neo-maoistische Website Utopia erklärt das bankrotte nordkoreanische Regime fälschlicher Weise zu einer “Bastion gegen den Imperialismus”.

Nordkoreanisches Regime lässt zweitwichtigstes Führungsmitglied hinrichten

Von Peter Symonds, 17. Dezember 2013

Die plötzliche Entmachtung von Jang Song-thaek ist ein deutliches Anzeichen für eine tiefe politische Krise in Pjöngjang.

Wachsende Spannungen in Asien bedeuten Gefahr von Weltkrieg

Von Nick Beams, 7. Dezember 2013

Am Vorabend des hundertsten Jahrestags des Ersten Weltkriegs im August 2014 wird in herrschenden Kreisen und Medienkommentaren immer häufiger die Aussicht auf einen erneuten Weltkrieg thematisiert

Biden und Xi können ADIZ-Krise nicht lösen

Von John Chan und Peter Symonds, 6. Dezember 2013

Das Treffen am Mittwoch zwischen Biden und Xi hat zu keiner Vereinbarung über die chinesische Luftverteidigungszone geführt. Scharfe Spannungen bleiben bestehen.

US-Vizepräsident will China Grenzen aufzeigen

Von Peter Symonds, 4. Dezember 2013

Für das Aufflammen der Spannungen im Ostchinesischen Meer in der letzten Woche ist hauptsächlich die Obama-Regierung verantwortlich, die versucht, mit ihrer "Schwerpunktverlagerung auf Asien" China wirtschaftlich und militärisch zu schädigen.

Spannungen um chinesische Luftverteidigungszone eskalieren

Von John Chan, 30. November 2013

In der aktuellen Lage könnten Fehlkalkulationen schnell zu einem Zusammenstoß zwischen chinesischen Kampfflugzeugen und japanischen, amerikanischen oder südkoreanischen führen.

China veröffentlicht Plan für umfassende Marktreformen

Von John Chan, 29. November 2013

Die internationalen Finanzmärkte reagierten begeistert auf den 60-Punkte-Plan, der ihnen lukrative Geschäftsmöglichkeiten eröffnen wird.

USA schicken B-52-Bomber in Chinas Luftverteidigungszone

Von John Chan, 28. November 2013

Der Flug der B-52 war keine Routinemission, sondern eine riskante Herausforderung Chinas. Er hätte einen militärischen Zusammenstoß auslösen können.