Asien

Noam Chomsky Einreise in die Westbank verwehrt

Von David Walsh, 20. Mai 2010

Die israelischen Behörden haben Professor Noam Chomsky, emeritierter Linguistik Professor am Massachusetts Institute of Technologie, am Sonntag die Einreise in die besetzte Westbank verwehrt. Chomsky ist ein prominenter Kritiker der zionistischen Politik.

Thailand: Armee bereitet sich auf Stürmung vor

Von John Roberts, 18. Mai 2010

Das thailändische Militär ist bereit, gegen das Lager Tausender Regierungsgegner im Bangkoker Geschäftsviertel Ratchaprasong vorzugehen. Ein tödlicher Zusammenstoß zeichnet sich ab.

Sri Lanka: Staatliche Zeitung veröffentlicht Todesdrohungen gegen SEP

Von Wije Dias, 15. Mai 2010

Die Daily News, eine Zeitung, die der srilankischen Regierung gehört, veröffentlichte am 23. April auf ihrer Kommentarseite einen ausgemacht provokativen Artikel gegen die Socialist Equality Party (SEP), der eine unverhüllte Todesdrohung gegen die Partei enthielt.

Der Iran, die USA und die UN-Atomkonferenz

Von Peter Symonds, 11. Mai 2010

Die Obama-Administration und die US-Medien haben den Besuch des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad in New York benutzt, um dem Iran wegen seiner Nuklearprogramme erneut mit weiteren UN-Sanktionen und militärischen Aktionen zu drohen und den iranischen Präsidenten zu verteufeln.

Thailand: Führer der Demonstranten stimmen Vereinbarung mit der Regierung zu

Von John Roberts, 7. Mai 2010

Zwar haben die UDD-Führer einem Regierungsvorschlag für Neuwahlen im November zugestimmt, aber keine der den Protesten zugrundeliegenden politischen Fragen und sozialen Spannungen in Thailand, die sie hervorgebracht haben, wurde gelöst.

Premierminister von Thailand bietet Demonstranten Neuwahlen an

Von Peter Symonds, 6. Mai 2010

Der thailändische Ministerpräsident bietet den in Bangkok verbarrikadierten "Rothemden" an, im November Neuwahlen abzuhalten. Gleichzeitig werden bewaffnete Streitkräfte gegen sie in Stellung gebracht.

Der politische Zerfall der LSSP

Von Vilani Peiris, 5. Mai 2010

Die Parlamentswahlen vom 8. April haben einmal mehr die politische Verwesung der Lanka Sama Samaja Party (LSSP) verdeutlicht.

Gerüchte über einen neuen Krieg im Nahen und Mittleren Osten

Von Keith Jones, 21. April 2010

Amerikanische und israelische Drohungen weisen auf die Gefahr eines neuen militärischen Zusammenstoßes im Nahen Osten hin.

Wahlenthaltung in Sri Lanka: Anzeichen kommender Klassenkämpfe

Von K. Ratnayake, 21. April 2010

Die Rekordwahlenthaltung bei der Parlamentswahl in Sri Lanka vor zwei Wochen beleuchtet das Ausmaß der Feindschaft der Bevölkerung gegen das gesamte politische Establishment.

Nach dem Erdbeben in China:

Mit der steigenden Zahl der Opfer wächst die Empörung

Von John Chan, 20. April 2010

Seit dem jüngsten Erdbeben in der chinesischen Provinz Qinghai sorgt sich die Regierung in Peking über mögliche Unruhen in der Bevölkerung. Sie hat allen Grund dazu.

Der Klassenkampf in Thailand

Von Peter Symonds, 16. April 2010

Die Kämpfe in Thailand zeigen ein erstes, elementares Stadium des Klassenkampfs. Sie sind für Arbeiter in der ganzen Region und weltweit von großer Bedeutung.

Kirgisische Opposition versucht Macht zu konsolidieren

Von Alex Lantier, 14. April 2010

Angesichts fortgesetzter Kämpfe zwischen Anhängern des gestürzten Präsidenten Bakijew und der Opposition droht ein explosiver Kampf um Einfluss zwischen den USA und Russland.

Militär in Thailand unterdrückt Proteste - 21 Tote

Von John Braddock und Peter Symonds, 13. April 2010

Mindestens 21 Tote und 874 Verletzte starben nach gewaltsamen Straßenkämpfen im Zentrum von Bangkok, als Soldaten in Kampfmontur versuchten, Tausende regierungsfeindliche Demonstranten zu zerstreuen.

Zunehmende Spannungen zwischen Washington und seiner Kabuler Marionette

Von Patrick Martin, 10. April 2010

Die Mahnung des afghanischen Präsidenten Hamid Karzai, die Truppen aus den USA und den anderen Nato-Ländern könnten in seinem Land als "Invasoren" betrachtet werden, erlaubt eine seltene Momentaufnahme der politischen Verhältnisse in Afghanistan - und löste wütende Reaktionen der Regierung Obama und der amerikanischen Medien aus.

Die internationale Bedeutung der Wahl in Sri Lanka

Von K. Ratnayake, 7. April 2010

Bei der Wahl am 8. April in Sri Lanka strebt Präsident Rajapakse eine Zweidrittelmehrheit an. Mithilfe des Polizeistaatsapparats aus dem Bürgerkrieg will er der arbeitenden Bevölkerung die ganze Last der Krise aufbürden.

Washington verschärft Kriegsdrohungen gegen den Iran

Von Patrick Martin, 3. April 2010

Die Obama-Regierung verschärft ihre Kriegsdrohungen gegen den Iran. Sie provoziert bewusst eine Krise, durch die ein umfassender Krieg im Nahen Osten entfesselt werden könnte.

Die Gefahr von Handelskrieg

Von Peter Symonds, 1. April 2010

In Washington nehmen Forderungen nach Handelskriegsmaßnahmen gegen China zu. Bis zum 15 April muss das Finanzministerium entscheiden, ob China offiziell zu einem "Wechselkursmanipulator" erklärt werden soll.

Wird Ex-CIA-Kontakt Allawi neuer Ministerpräsident im Irak?

Von James Cogan, 1. April 2010

In den Wahlen im Irak liegt die Irakiya-Koalition von Ijad Allawi knapp vor Ministerpräsident Malikis Block. Seither sind hektische Verhandlungen über die Regierungsbildung im Gange.

SEP Wahlmanifest für die Parlamentswahl in Sri Lanka:

Für sozialistische Politik und eine Arbeiter- und Bauernregierung

31. März 2010

Die Socialist Equality Party (SEP) ruft Arbeiter und Jugendliche auf, unsere Kandidaten zu unterstützen und aktiv an der Wahlkampagne der Partei für die Parlamentswahlen am 8. April teilzunehmen.

Steht ein Angriff der USA auf den Iran bevor?

Von Alex Lantier, 31. März 2010

In den letzten Wochen gab es mehrere Presseberichte und Äußerungen von Militärexperten, die stark darauf hindeuten, dass entweder die Obama-Regierung oder die israelische Regierung oder beide sich auf einen Angriff auf den Iran vorbereiten.

Siedlungsbau in Jerusalem:

Netanjahu fordert Washington heraus

Von Chris Marsden, 27. März 2010

Über das Treffen zwischen Präsident Obama und dem israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu am letzten Dienstag gab es weder ein Kommuniqué noch gab es eine Pressekonferenz oder einen offiziellen Händedruck.

Sri Lanka: Verurteilt den Angriff der EPDP auf SEP-Mitglieder in Jaffna!

Von der Socialist Equality Party (Sri Lanka), 23. März 2010

Die SEP fordert alle Arbeiter und Jugendlichen auf, die physischen Angriffe und Drohungen vom 19. März gegen unsere Mitglieder in Jaffna zu verurteilen.

Anhaltende Politische Krise:

Massenproteste in Thailands Hauptstadt

Von John Braddock, 19. März 2010

Zehntausende Anhänger von Thailands ehemaligem Premierminister Thaksin Shinawatra haben sich in Bangkok erneut zu Massenprotesten versammelt. Die Demonstranten verlangen die Auflösung des Parlaments und Neuwahlen.

Wahl im Irak festigt ethnische Spaltungen

Von James Cogan, 16. März 2010

Erste Berichte weisen darauf hin, dass keine der großen Koalitionen im Irak bei der Wahl vom 7. März eine eigene Mehrheit gewonnen hat. Das Ergebnis beleuchtet die ethnisch-religiösen Spaltungen, die die amerikanische Besatzung gefördert hat.

China: Nationaler Volkskongress widerspiegelt die Angst des Regimes vor gesellschaftlicher Instabilität

Von John Chan, 13. März 2010

Das Wachstum der chinesischen Wirtschaft um 8,7 Prozent in 2009 war durch ein gigantisches Konjunkturprogramm bedingt. Das ist langfristig nicht durchzuhalten.

Der Mord in Dubai und der "Krieg gegen den Terror"

Von Patrick O'Connor, 9. März 2010

Die Reaktion der Regierungen in der ganzen Welt auf die Ermordung des Hamas-Mitglieds Mahmud al-Mabhouh in Dubai im vergangenen Monat unterstreicht das Ausmaß, in dem im Rahmen des "Kriegs gegen den Terror" auf den Grundregeln des Völkerrechts herumgetrampelt wird.

Spannungen zwischen USA und Türkei über US-Resolution zum Völkermord an Armeniern

Von Justus Leicht, 9. März 2010

Die Resolution des US-Repräsentantenhauses ist Ausdruck der Spannungen zwischen den USA und Israel auf der einen und der Türkei auf der anderen Seite.

Amerikanischer Luftangriff fordert Todesopfer unter afghanischen Zivilisten

Von Bill Van Auken, 27. Februar 2010

Bei einem amerikanischen Luftangriff in Afghanistan starben am vergangenen Sonntag in der Zentralprovinz Uruzgan Dutzende Zivilisten. Gleichzeitig fordert die in die zweite Woche gehende Bodenoffensive in der südlichen Stadt Mardscha in der Provinz Helmand immer mehr Todesopfer und droht, in eine humanitäre Katastrophe zu münden.

Verhaftung hochrangiger Militärs in der Türkei

Von Justus Leicht, 25. Februar 2010

Die Konflikte zwischen türkischer Regierung und Armee haben mit der Verhaftung hochrangiger Offiziere einen neuen Höhepunkt erreicht.

Grüne Opposition im Iran in der Krise

Von Keith Jones, 24. Februar 2010

Die Grüne Bewegung des Iran droht zu zerfallen, nachdem sie am 11. Februar, dem Jahrestag der iranischen Revolution, keine Massenproteste organisieren konnte.

Trotz politischer Desorientierung Anzeichen für Radikalisierung in Japan

Von John Chan, 20. Februar 2010

Auf Grund schlechter Zukunftsaussichten und der immer tieferen Kluft zwischen Arm und Reich zeichnet sich auf dem Hintergrund der schlimmsten Weltwirtschaftskrise seit den 1930er Jahren eine zunehmende Radikalisierung der Jugend in Japan ab.

Amerika stellt Regimewechsel in Teheran auf die Tagesordnung

Von Peter Symonds, 20. Februar 2010

Die Obama-Regierung bereitet scharfe Sanktionen gegen das Atomprogramm des Iran vor. Diese Woche hat sie eine diplomatische Großoffensive im Nahen Osten begonnen.

Jahrestag der Anti-Schah-Revolution im Iran:

Regime versucht "nationale Einheit" zu demonstrieren

Von Keith Jones, 18. Februar 2010

Der Westen ist enttäuscht, dass es dem Regime im Iran gelungen ist, die Proteste der Grünen Opposition zum Jahrestag der Revolution von 1979 gegen den Schah klein zu halten.

Auf amerikanische Weisung widerruft der Irak den Ausschluss von Kandidaten

Von James Cogan, 18. Februar 2010

Ein irakisches Berufungsgericht hat am 3. Februar eine Entscheidung gekippt, die hunderte von Kandidaten von den Parlamentswahlen am 7. März ausgeschlossen hätte.

Der wachsende Polizeistaat in Sri Lanka und seine internationale Bedeutung

Von K. Ratnayake, 17. Februar 2010

Die srilankische Regierung ist nicht die einzige, die sich rasch auf einen Polizeistaat zu bewegt, sondern bloß die erste. Ähnliche Gefahren drohen vielen Ländern mit großer Schuldenkrise.

Offensive in Helmand

Militärische Schlinge zieht sich um afghanische Stadt zu

Von Patrick Martin, 16. Februar 2010

Tausende amerikanische, britische und kanadische Soldaten sind in Positionen am Stadtrand von Mardscha eingerückt, einer Stadt in der zentralen Provinz Helmand. Das Pentagon hatte diese Stadt als erstes großes Ziel der von Präsident Barack Obama befohlenen Offensive ausgewählt.

SEP von Sri Lanka verurteilt Verhaftung des Oppositionskandidaten

Von der Socialist Equality Party (Sri Lanka), 16. Februar 2010

Die Festnahme Fonsekas ist ein schwerwiegender Angriff auf demokratische Rechte durch die Regierung Präsident Mahinda Rajapakses. Sie widerspiegelt die Konsolidierung des Polizeistaats in Sri Lanka.

Bericht über Kriegsverbrechen im Gazastreifen verschärft Krise in Israel

Von Chris Marsden, 13. Februar 2010

Am Freitag warf UN-Generalsekretär Ban Ki-moon Israel eine Rettungsleine zu. Er behauptete, es gäbe noch nicht genug Anhaltspunkte, um zu beurteilen, ob Israel oder die Palästinenser der Aufforderung der UN nachkämen, den Vorwurf von Kriegsverbrechen während des 22-tägigen israelischen Überfalls auf Gaza zu untersuchen.

Die USA und die europäischen Mächten begegnen Angebot Irans mit Drohungen und Schikanen

Von Keith Jones, 10. Februar 2010

Die USA und ihre europäischen Alliierten zeigen eine deutlich unterkühlte Reaktion auf den betont offensiven Versuch Irans, ein von der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO) vermitteltes Abkommen wiederaufleben zu lassen. Das Abkommen würde es Teheran erlauben, den Atomforschungsreaktor des Landes in Betrieb zu lassen

Sri Lanka:

SEP antwortet der United Socialist Party

Von Wije Dias, 10. Februar 2010

Während die USP damit prahlt, dass sie durch ihre "Einheitsfront" mit der rechtsgerichteten UNP demokratische Rechte verteidigt, betont die SEP, dass diese Klassenzusammenarbeit die Fähigkeit der Arbeiterklasse untergräbt, ihre Rechte durch unabhängige Aktionen zu verteidigen.

Iran: Die Führer der Grünen Opposition suchen den Kompromiss

Von Keith Jones, 3. Februar 2010

Die drei wichtigsten Führer der "Grünen Revolution", der bürgerlichen Opposition im Iran, haben in öffentlichen Erklärungen versöhnliche Töne angeschlagen, sind von ihrer Forderung nach Annullierung der Präsidentschaftswahlen vom Juni 2009 abgerückt und versichern der Islamischen Republik ihre Unterstützung.

Israel droht der Hisbollah und dem Libanon

Von Jean Shaoul, 30. Januar 2010

Israel hat seine Kriegshetze gegen die Hisbollah und die libanesische Regierung verschärft, und damit die Spannungen im gesamten Nahen Osten erhöht.

Die politischen Auseinandersetzungen in Sri Lanka und die Rivalität zwischen USA und China

Von Peter Symonds, 30. Januar 2010

Nach den Präsidentschaftswahlen in Sri Lanka verwandelte sich Colombo in einen Hexenkessel, in dem Gerüchte und Intrigen brodelten. Statt die Auseinandersetzungen zu beenden, haben die Wahlen dazu beigetragen, die politische Instabilität zu verstärken.

Wahl in Sri Lanka bereitet Boden für tiefe politische Krise

Von K. Ratnayake, 28. Januar 2010

Der Präsidentschaftswahlkampf in Sri Lanka war von Gewalt und bitteren gegenseitigen Vorwürfen der Hauptkontrahenten beherrscht. Gegen den Amtsinhaber Mahinda Rajapakse kandidierte der ehemalige Armeechef Sarath Fonseka.

Stimmt für Wije Dias, den Präsidentschaftskandidaten der SEP

Von der Socialist Equality Party (Sri Lanka), 26. Januar 2010

Die Socialist Equality Party (SEP) ruft Arbeiter und Jugendliche dazu auf, bei den Wahlen am 26. Januar für Wije Dias, ihren Präsidentschaftskandidaten, zu stimmen. Dias ist der einzige Kandidat, der für ein sozialistisches Programm eintritt und für die Interessen der Arbeiterklasse kämpft.

Ägypten hilft Israel bei der Blockade des Gazastreifens

Von Jean Shaoul, 23. Januar 2010

Ägypten hat unter Einsatz von Gewalt verhindert, dass Hilfslieferungen Gaza erreichen, und neue Maßnahmen ergriffen, die darauf abzielen, Israels illegale und unmenschliche Blockade weiter zu verschärfen.

Sri Lanka Wahl: Das Programm von General Fonseka richtet sich gegen die Arbeiterklasse

Von Wije Dias, 21. Januar 2010

Die Teilnahme von General Sarath Fonseka an der Präsidentschaftswahl bedeutet die Hinwendung wichtiger Schichten des politischen Establishments in Richtung eines Polizeistaats angesichts der sich verschlimmernden wirtschaftlichen und sozialen Krise des Landes.

Türkei: Konflikte mit Westen in der Außenpolitik

Von Justus Leicht, 20. Januar 2010

Die Beziehungen zwischen der Türkei und Israel, lange Zeit enge Verbündete, sind von wachsenden Spannungen geprägt. Hintergrund bilden die US-israelischen Kriegsdrohungen gegen Iran.

Jemen: Ein neuer Sumpf für die USA?

Von Peter Symonds, 19. Januar 2010

In den brodelnden sozialen und politischen Kessel im Jemen greift die Obama-Regierung ein, um die ökonomischen und strategischen Interessen Washingtons zu vertreten. Das wird für die Bevölkerung des Jemen erneut eine Katastrophe bedeuten und das amerikanische Militär möglicherweise erneut im Morast versinken lassen.

Präsidentschaftswahl in Sri Lanka:

Die zwei Gesichter der United Socialist Party

Von Wije Dias, 19. Januar 2010

In Sri Lanka bringt die kapitalistische Krise die engen Beziehungen ehemals radikaler Parteien zu bürgerlichen Kräften ans Licht. Vergangenen Freitag trat ein Führer der United Socialist Party an der Seite der rechten United National Party an die Öffentlichkeit.

China und Asien schaffen einen Freihandelsblock

Von John Roberts, 13. Januar 2010

Das neue Freihandelsabkommen FTA zwischen dem südasiatischen Staatenbund ASEAN und China beweist den wachsenden Einfluss Chinas auf Kosten seiner Rivalen, vor allem der USA.

Rivalität zwischen USA und China nimmt zu

Von John Chan, 12. Januar 2010

Letztes Jahr war es modern, über die neuen "G-2" zu reden. Die USA, die größte Volkswirtschaft der Welt, und China, ihr aufstrebender Konkurrent, setzten sich zusammen, um die Probleme der Welt zu lösen. Diese Illusionen sind schnell zerstoben.

USA erhöhen Druck auf Iran

Von Peter Symonds, 9. Januar 2010

Die US-Regierung kündigt neue, aggressive Schritte gegen den Iran an, und die Medien verbreiten neue Horrorgeschichten über das Atomprogramm der Regierung in Teheran, um ein Klima der Unsicherheit und Angst zu schaffen.

Vor dreißig Jahren: Sowjetische Invasion in Afghanistan

Von Alex Lantier, 31. Dezember 2009

Eine Untersuchung der amerikanischen Rolle im Vorfeld der sowjetischen Invasion Afghanistans beleuchtet die imperialistischen Absichten der amerikanischen Politik in Zentralasien.

Die Krise der Islamischen Republik und die Aufgaben der iranischen Arbeiterklasse

Von Keith Jones, 30. Dezember 2009

Die Oppositionsbewegung gegen die Regierung in Teheran scheint erstmals auch Arbeiter anzuziehen. Aber die Krise der Islamischen Republik wirft lebenswichtige Perspektivfragen für die iranische und internationale Arbeiterklasse auf.

Der internationale Bund der Kriegsverbrecher

Von Chris Marsden, 19. Dezember 2009

Ein britischer Haftbefehl gegen die frühere israelische Außenministerin Tzipi Livni bestätigt die internationale Rechtsmeinung, dass Israel wegen seines Vorgehens gegen die Palästinenser der Prozess wegen Kriegsverbrechen gemacht werden sollte.

Kriegsrecht auf den Philippinen

Von Peter Symonds, 17. Dezember 2009

Das Kriegsrecht auf den Philippinen richtet sich gegen die Arbeiterklasse. Es beleuchtet die politischen Folgen der globalen Wirtschaftskrise und zunehmender Klassenspannungen.

Die SEP Sri Lankas stellt ihren Präsidentschaftskandidaten vor

Von Socialist Equality Party (Sri Lanka), 16. Dezember 2009

Die Socialist Equality Party (SEP) wird bei den Präsidentschaftswahlen am 26. Januar in Sri Lanka einen eigenen Kandidaten aufstellen. Die SEP ist die einzige Partei, die für die Mobilisierung der Arbeiterklasse auf der Grundlage eines sozialistischen Programms kämpft.

Türkisches Verfassungsgericht verbietet Kurdenpartei

Von Justus Leicht, 15. Dezember 2009

Das Verbot der DTP ist ein Angriff auf die grundlegenden demokratischen Rechte der Meinungs- und Organisationsfreiheit.

Die Gefahr von Bonapartismus in Sri Lanka

Von Wije Dias, 10. Dezember 2009

Die Kandidatur von General Sarath Fonseka bei der Präsidentschaftswahl am 26. Januar in Sri Lanka ist eine scharfe Warnung an die Arbeiterklasse vor den weit fortgeschrittenen Vorbereitungen auf einen Polizeistaat.

Philippinen: Politisches Massaker kündigt Gewalt im Wahlkampf an

Von Joseph Santolan, 5. Dezember 2009

Die 57 Toten sind Opfer der Gewalt, die von den politisch mächtigen Familien auf den Philippinen straflos im Wahlkampf ausgeübt wird.

IAEA verurteilt auf Betreiben der USA iranisches Nuklearprogramm

Von Peter Symonds, 3. Dezember 2009

Die IAEA-Resolution gibt den Startschuss für eine Verschärfung der Konfrontation zwischen dem Iran auf der einen und den USA und deren europäischen Verbündeten auf der anderen Seite.

Geändertes irakisches Wahlgesetz stößt sunnitische Minderheit vor den Kopf

Von James Cogan, 2. Dezember 2009

Änderungen am irakischen Wahlgesetz lassen die sektiererischen und ethnischen Spannungen wieder aufflammen, die die amerikanische Besatzungsmacht seit ihrer Invasion 2003 schürt.

Die Palästinenser und die Perspektive der Permanenten Revolution

Von Chris Marsden, 27. November 2009

Das Ziel der Fatah-Führung, einen Palästinenserstaat durch ein Abkommen mit Israel zu schaffen, hat sich als unerreichbar erwiesen. Deshalb verliert Mahmoud Abbas auch den letzten Rest an Autorität bei den palästinensischen Massen.

Streiks in Ägypten

Von Johannes Stern, 24. November 2009

Nach verschiedenen Zählungen hat es in Ägypten in diesem Jahr bereits mehr als 600 Arbeitskämpfe gegeben. In den Monaten September und Oktober wurden fast täglich Proteste von Arbeitern gemeldet

China verstärkt seinen aggressiven Griff nach afrikanischen Rohstoffen

Von Brian Smith und Ann Talbot, 18. November 2009

Das interministerielle Forum für chinesisch-afrikanische Zusammenarbeit traf sich vergangene Woche im ägyptischen Scharm El Scheich. Anwesend war auch der chinesische Premierminister Wen Jiabao. Er sagte afrikanischen Ländern günstige Kredite in Höhe von zehn Mrd. Dollar in den nächsten drei Jahren zu. Sein Angebot wurde von afrikanischen Ministern wärmstens begrüßt. Die Spannungen zwischen China und den USA haben sich umgehend verschärft.

Spannungen zwischen USA und China überschatten Obamas Asienreise

Von Peter Symonds, 14. November 2009

Auf seiner ersten Asienreise besucht US-Präsident Obama Japan, Südkorea und Singapur, doch im Zentrum steht sein China-Besuch. Zwischen Peking und Washington gibt es erhebliche wirtschaftliche und strategische Rivalitäten.

Die Ausplünderung des irakischen Öls

Von James Cogan, 12. November 2009

Vergangenen Donnerstag wurden die Entwicklungsrechte für das riesige Ölfeld im südirakischen West Kurna an Exxon-Mobil und Royal Dutch Shell vergeben. Das zeigt einmal mehr den kriminellen Charakter der amerikanischen Besatzung.

Hillary Clinton gibt Obamas Blatt im Mittleren Osten aus der Hand

Von Chris Marsden, 12. November 2009

Außenministerin Hillary Clinton hat in den vergangenen Tagen versucht, den Schaden zu begrenzen, den sie mit ihrem Lob für Premierminister Benjamin Netanjahu angerichtet hat. Dieser habe "beispiellose" Zugeständnisse gegenüber den Palästinensern gemacht, indem er ihnen angeboten habe, den Siedlungsbau im Westjordanland zu "begrenzen".

Japans neue Regierung will das Bündnis mit den USA umgestalten

Von John Chan, 7. November 2009

Im Vorfeld von US-Präsident Barack Obamas erstem Besuch in Japan am 12. und 13. November hat Premierminister Yukio Hatoyama das Bestreben seiner Regierung signalisiert, das langjährige Bündnis Japans mit den USA neu auszurichten.

Afghanistan: Ende der Wahlposse# militärische Eskalation steht bevor

Von Bill Van Auken, 5. November 2009

Dem sich über zweieinhalb Monate hinziehenden Wahldrama in Afghanistan wurde am Montag ein Ende gesetzt und Hamid Karzai, der amtierende Präsident des Marionettenregimes der Amerikaner in Kabul, zum Wahlsieger erklärt. Das ist das Signal für Washington, den seit acht Jahren andauernden Krieg auszuweiten.

Die Stichwahl in Afghanistan: Eine Farce

Von Bill Van Auken, 29. Oktober 2009

Die Krise, die durch den Betrug bei den afghanischen Präsidentenwahlen ausgelöst wurde, unterstreicht den kolonialen Charakter der US-Besatzung, die das Kabuler Regime als Marionette benutzt.

Israel# die Vereinigten Staaten und das Völkerrecht

Von Jean Shaoul, 29. Oktober 2009

Auf die Anschuldigung, es habe beim Überfall auf Gaza Kriegsverbrechen begangen, reagiert Israel, indem es die Vereinten Nationen denunziert und das geltende Völkerrecht abschaffen will.

Washington drängt Pakistan an den Rand des Abgrunds

Von Keith Jones, 27. Oktober 2009

Unter dem massiven Druck der Obama Regierung führt Pakistan jetzt einen totalen Krieg in Süd-Waziristan. Seit dem 17. Oktober haben 28.000 pakistanische Soldaten, unterstützt von F-16 Kampfflugzeugen und Kampfhubschraubern, eine Drei-Fronten-Offensive in der paschtunisch-sprachigen Stammesregion begonnen.

Srilankischer Präsident erfindet "internationale Verschwörung"

Von Vilani Peiris, 15. Oktober 2009

Der srilankische Präsident Rajapakse spielt sich als Gegner der Großmächte auf. Gleichzeitig will er es sich mit den "ausländischen Mächten, die die Ehre der srilankischen Armee in den Dreck ziehen", nicht verderben.

New York Times wärmt Fälschungen über Irans Atomprogramm auf

Von Peter Symonds, 10. Oktober 2009

Die Verbreitung von Halbwahrheiten und Fälschungen über das iranische Atomprogramm erreichten vergangenes Wochenende eine neue Stufe.

EU-Bericht bestätigt, dass Georgien 2008 den Krieg mit Russland begann

Angriff Georgiens nach internationalem Recht nicht gerechtfertigt

Von Niall Green, 8. Oktober 2009

Nach einer zehnmonatigen Untersuchung über den Krieg in Georgien, zeigt der Bericht der EU "unzweideutige" Beweise, dass Georgien der Aggressor war.

Nach Genfer Gesprächen:

USA üben weiter Druck auf Iran aus

Von Peter Symonds, 6. Oktober 2009

Nach internationalen Gesprächen in Genf warnte Präsident Obama den Iran erneut vor "zunehmendem Druck", wenn er nicht "zügig" seinen nuklearen Verpflichtungen nachkomme.

Noch einmal: Die Ex-Linken und der Iran

Von Joe Kishore, 6. Oktober 2009

Die jüngst inszenierte Provokation wegen des iranischen Atomprogramms entlarvt die reaktionäre Rolle der kleinbürgerlichen Hintermänner der "grünen" Opposition im Iran.

Sri Lanka:

Appell des Aktionskomitees der Balmoral Plantage an alle Arbeiter

Von der Redaktion, 3. Oktober 2009

Arbeiter der Balmoral Teeplantage bei Bogawanthalawa haben einen Appell an Arbeiter in ganz Sri Lanka gerichtet und sie aufgefordert, das aktuelle Lohnabkommen abzulehnen und unabhängig von allen Gewerkschaften Aktionskomitees zu bilden.

60 Jahre nach der chinesischen Revolution: Lehren für die Arbeiterklasse

Von John Chan, 2. Oktober 2009

Heute schütteln Bürokraten der KPCh mit Vertretern des globalen Kapitalismus die Hände zu Ehren der Volksrepublik China. Diese Feierlichkeiten stehen nicht im Gegensatz zum Maoismus und der chinesischen Revolution von 1949, sondern sind ihre logische Konsequenz.

Die politische Bedeutung des Aktionskomitees auf der Balmoral Teeplantage

Von Wije Dias, 2. Oktober 2009

Der mutige Schritt von Teeplantagenarbeitern der Balmoral Plantage in Sri Lanka, ein eigenes von den Gewerkschaften unabhängiges Aktionskomitee aufzubauen, besitzt für Arbeiter auf dem ganzen Inselstaat und weltweit weitreichende politische Bedeutung.

Die USA und die Europäer drohen dem Iran

Von Patrick Martin, 1. Oktober 2009

In einer abgestimmten politischen Provokation haben die Vereinigten Staaten, Großbritannien und Frankreich mit der Unterstützung Deutschlands eine angeblich geheime iranische Atomanlage verurteilt und verschärfte Wirtschaftssanktionen sowie mögliche Militäraktionen angedroht.

Obama setzt im Iran Bushs Modus Operandi fort

Von Peter Symonds, 30. September 2009

Der Propagandafeldzug, den hohe Vertreter des Weißen Hauses gegen den Iran führen, erinnert gespenstisch an die Vorbereitung der Bush-Regierung auf den Irakkrieg.

SEP kandidiert bei den Wahlen zu den Provinzräten im Süden Sri Lankas

Von der Socialist Equality Party (Sri Lanka), 25. September 2009

Hinter den Kulissen sind sich alle Parteien - einschließlich der Linkspartei - längst einig, dass eine Regierung gebraucht wird, die der Arbeiterklasse den Krieg erklärt und die Last der Wirtschaftskrise auf die Bevölkerung abwälzt.

Iranische Opposition demonstriert unter pro-imperialistischen Parolen

Von Peter Symonds, 22. September 2009

Die regierungsfeindlichen Proteste am Freitag im Iran haben den offen rechten Charakter der Oppositionsbewegung unter Führung des unterlegenen Präsidentschaftskandidaten Mirhossein Mussawi bestätigt.

Verschärfte Handelsspannungen zwischen den USA und China

Von John Chan, 19. September 2009

US-Präsident Barack Obama riskierte letzte Woche Freitag einen großen Handelskonflikt. Er verhängte für die nächsten drei Jahre einen 35-prozentigen Zoll auf Reifenimporte aus China.

Washingtons "guter Krieg":

Todesschwadrone, Folter und verschollene Menschen in Pakistan

Von Bill Van Auken, 17. September 2009

Während die Obama-Regierung eine starke Eskalation des so genannten AfPak-Krieges vorbereitet, vermitteln Berichte von der Ostgrenze Afghanistans ein grausiges Bild des angeblich "guten Krieges", den das Pentagon und seine Verbündeten dort führen.

USA drohen Iran mit Sanktionen

Von Peter Symonds, 16. September 2009

Letzen Monat warnte die Regierung Obama, sie werde sich für neue harte Sanktionen gegenüber Teheran einsetzen, falls der Iran nicht positiv auf ein Angebot zu Nukleargesprächen Ende September reagiere.

Nahost-Gespräche von Krise geprägt

Von Jean Shaoul, 15. September 2009

Die Behauptung der Medien, dass Präsident Barack Obama kurz vor dem Durchbruch zu einer Einigung zwischen Israel und der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) stehe, ignoriert die Vertiefung der Krise im Nahen Osten.

Türkei: Kurdenfrage rückt ins politische Zentrum

Von Kerem Kaya, 8. September 2009

Seit ein paar Wochen geht die türkische AKP-Regierung (Regierung der Gerechtigkeits- und Entwicklungs-Partei) die Kurdenfrage eher mit friedlichen an Stelle kriegerischer Mittel an -was inzwischen als "demokratischer Prozess" bezeichnet wird.

Sri Lanka: Tamilische Zivilisten werden unbegrenzt in Lagern festgehalten

Von Sampath Perera, 4. September 2009

Sri Lankas Verteidigungsminister Gotabhaya Rajapakse wiederholte am Montag, dass die 300.000 tamilischen Zivilisten, die vor den Kämpfen der letzten Tage des Bürgerkrieges geflohen waren, nun auf unbestimmte Zeit festgehalten werden.

Japans neue Regierung: Wahlversprechen und Wirklichkeit

Von John Chan, 3. September 2009

Nach dem erdrutschartigen Sieg von Yukio Hatoyama in Japan wird sich die Kluft zwischen den Wahlversprechen der Demokraten und der sozialen Realität der arbeitenden Bevölkerung schnell zeigen.

Trotz weit verbreiteter Ablehnung der Bevölkerung:

Ausweitung des Afghanistankriegs

Von James Cogan, 2. September 2009

Die Vorbereitungen auf eine Verschärfung des Afghanistankriegs gehen weiter, auch wenn die Bevölkerung in aller Welt strikt dagegen ist.

Japanische Wähler jagen LDP aus dem Amt

Von Peter Symonds, 1. September 2009

Die oppositionelle Demokratische Partei Japans (DPJ) erringt haushohen Sieg bei Unterhauswahlen gegen LDP. Damit endet eine mehr als fünfzigjährige fast ununterbrochene Regierungszeit der LDP.

Nach den Wahlen in Afghanistan wird der Krieg ausgeweitet

Von James Cogan, 27. August 2009

Im Anschluss an die Präsidentschaftswahl in Afghanistan am vergangenen Donnerstag legt die amerikanische Führungselite Pläne zur Ausweitung des Afghanistankrieges vor.

Sri Lanka entführt LTTE-Führer

Von Sarath Kumara, 25. August 2009

In der letzten Woche entführten Agenten des srilankischen Militärgeheimdienstes den neuen Führer der separatistischen Befreiungstiger von Tamil Eelam (Liberation Tigers of Tamil Eelam,LTTE), Selvarasa Pahtmanathan, in Südostasien und brachten ihn nach Colombo.

Afghanistan: Wahl bei vorgehaltener Waffe

Von James Cogan, 21. August 2009

Die Präsidentschaftswahl in Afghanistan findet unter Bedingungen einer andauernden ausländischen militärischen Besatzung statt. Sie stützt ein Marionettenregime, das berüchtigt für seine Menschenrechtsverletzungen, seine Korruption und für sein Versagen ist, die grundlegendsten Bedürfnisse der großen Mehrheit der Bevölkerung zu befriedigen.

Chinesisch-indische Grenzverhandlungen lassen wachsende Spannungen erkennen

Von John Chan, 20. August 2009

Die Grenzverhandlungen zwischen China und Indien von diesem Monat brachten zunehmende Spannungen zwischen den beiden Ländern zum Vorschein.

China nimmt Massenverhaftungen in Xinjiang vor

Von John Chan, 19. August 2009

Die chinesische Regierung verstärkt ihren Griff in der von Uiguren bewohnten Nordwestprovinz. 572 weitere Personen wurden verhaftet.